30. Januar 2013

Rezension: Im Zwielicht (TeV 01) - L.J.Smith

am Mittwoch, Januar 30, 2013

Allgemein

Titel: Tagebuch eines Vampirs, Band 1. Im Zwielicht.
Autor: Lisa J. Smith
Verlag: cbt
Seiten: 256
ISBN: 3570304973
Preis: 7,95 €






Amazon-Beschreibung

Vierhundert Jahre ist es her, dass die Florentiner Brüder Stefano und Damon aus Liebe zu der schönen Catarina zu erbitterten Feinden - und durch Catarinas Fluch zu Vampiren wurden. Und noch immer ist der Kampf der Brüder nicht entschieden.

Eine dunkle Ahnung von drohendem Unheil überkommt die 17-jährige Elena, als sie eines sonnigen Morgens eine riesige schwarze Krähe entdeckt, deren Blicke sie unablässig wie aus Menschenaugen zu verfolgen scheinen... Doch kaum betritt Elena die Highschool, ist alle Angst vergessen, denn Hals über Kopf verliebt sie sich in den umwerfenden italienischen Neuzugang: Stefano. Zu ihrer großen Enttäuschung wirkt der zunächst alles andere als interessiert. Doch hinter Stefanos cooler Fassade brodelt es: Auch er ist Feuer und Flamme für die Highschool-Schönheit und schon bald kann er sich seinen leidenschaftlichen Gefühlen nicht mehr widersetzen. Noch ahnt Elena nicht, welch verhängsnisvolles Schicksal ihr damit bevorsteht. Denn Stefano hütet ein schreckliches Geheimnis: Elena erinnert ihn nicht nur an seine tragische Liebe - zu allem Übel liegt diese Geschichte auch noch 400 Jahre zurück! Stefano ist in Wirklichkeit nämlich ein Vampir und stammt eigentlich aus dem Florenz des 15. Jahrhunderts! Damals war ein erbitterter Kampf zwischen Stefano und seinem Bruder Damon  um die schöne Catarina entrabnnt - und durch Catarinas Fluch hatten sich die Brüder in Vampire verwandelt...
Hier in der beschaulichen Kleinstadt Fell's Church, die Stefano gewählt hat, um seinem Schattendasein in Italien zu entfliehen und endlich in der Welt des Tageslichts neu anzufangen, droht sich das Drama von einst zu wiederholen. Denn der Kampf der Rivalen  ist noch immer nicht entschieden: Ebenso wie Stefano verliebt sich nämlich auch Damon in Elena. Doch während sich Stefano verzweifelt gegen sein Verlangen nach Blut wehrt, hat Damon es genau darauf abgesehen: In wechselnder Gestalt versucht er skrupellos, Elenas und Stefanos Liebe zu zerstören, um selbst von ihrem Blut zu trinken. Und plötzlich ist Stefano spurlos verschwunden...

Inhalt in eigenen Worten

(Vorweg: in meiner eBook Version wurde Stefano in Stefan umgetauft. Ich werde daher auch diesen Namen verwenden.) 

Für Elena ist es der erste Schultag nach den Ferien. Doch nicht nur die Beauty Queen hat ihren Auftritt, als sie sich mit ihrer Clique auf dem Schulparkplatz trifft. Auch der Neue, Stefan Salvatore, zieht mit seinem schicken Auto und den teuren Klamotten sofort alle Blicke auf sich. Natürlich auch Elenas, die daraufhin Interesse bekommt. Stefan hingegen beachtet sie nicht - so zumindest scheint es. In Wirklichkeit kann er in Elenas Nähe kein klares Wort denken. Sie erinnert ihn an Katherine, in die er verliebt war. Doch nicht nur er, auch sein verhasster Bruder Damon war in die Schönheit verliebt, die Elena bis auf's Haar zu gleichen scheint. Damals ging der erbitterte Kampf um die Gunst des Mädchens nicht gut aus. Damals... das hat in Stefanos Sinne eine ganz eigene Bedeutung. Denn was Elena noch nicht weiß; Stefan ist ein aus dem 15. Jahrhundert stammender Vampir, der nun schon seit Jahrhunderten in die Dunkelheit verdammt wurde und nun erst wieder den Schritt ins Licht wagt. Der Kampf um Katherine scheint sich zu wiederholen, als Damon ebenfalls in Fell's Church auftaucht. Mysteriöse Mord- und Überfälle runden das Bild ab. Als dann bei einer Schulparty einer der Lehrer stirbt, mit dem Stefan nicht gut klar kam, fällt natürlich der Verdacht auf ihn. Doch was geschah wirklich? Und dann verschwindet auch noch Stefan...

Meinung

Am Anfang fiel es mir sehr schwer, mich wirklich auf das Buch ein zu lassen. Da ich erst neulich die Biss-Reihe las fand ich natürlich immer wieder Parallelen und fühlte mich ein wenig, als seien Elena und Stefan bloß eine Kopie von Edward und Bella. Mit der Zeit wurde ich dieses Gefühl zwar nicht ganz los, doch es verschwand zunehmend. Ich akzeptierte die Geschichte als eigenständig, zumal das Drumherum nun auch deutlich anders wurde. Gut. Romanze zwischen Vampir und Mädchen. Aber mehr dann wohl auch nicht. Schließlich geht es hier vor allem auch um die Rivalität zwischen den Brüdern und die tragische Geschichte rund um Katherine. Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Ich bin sonst eine Langsamleserin, habe dieses Buch jedoch innerhalb von zwei/drei Tagen ausgelesen. Das mag schon was heißen. Es ist auf jeden Fall sehr spannend und der nächste Band wartet schon darauf, gelesen zu werden. Ich finde die Geschichte wirklich super, volle Punktzahl hat dieser Band zumindest noch nicht verdient, da er mir irgendwo zu abgedroschen vorkam. Vielleicht beim nächsten :) 



2 Kommentare:

Pinku Ichigoreto hat gesagt…

Kopie von Edward und Bella? Vampire Diaries gibt es länger als Twilight xD
Wenn schon, dann hat Stephenie Meyer von Lisa J. Smith abgekupfert, was zur Zeit immer noch sehr umstritten ist. Da gibt es genug Fans, die sich deswegen die Köpfe einschlagen :D

LG,
Pinku <3

p.s.: Toller Blog! :)

Bücher Diebin hat gesagt…

Sehr gut zu wissen, mittlerweile habe ich die Meinung auch schon wieder überdacht ;D Ich bin an den ersten Teil bisschen voreingenommen & natürlich ohne Vorwissen ran gegangen. Ich hab das Buch eigentlich nur gelesen, weil es mir so oft empfohlen wurde. Von selbst wäre ich gar nicht drauf gekommen ;D Die Parallelen find ich irgendwo schon deutlich und ob da nun irgendwer von irgendwem abgekupfert hat soll mir recht egal sein. Ich mag VD echt gern und die Tage kommt dann auch die Rezi zum zweiten Teil online :)

Und danke fürs Kommi & Follow ♥

Kommentar veröffentlichen

 

Die Bücherdiebin Template by Ipietoon Blogger Template | Gift Idea