12. März 2014

Rezension: Engelskrieger

Titel: Engelskrieger
Reihe: Gilde der Jäger, Bd. 4
Autor: Nalini Singh
Verlag: Egmont LYX
Seitenzahl: 432
Preis: 9,99 € (Amazon)
Leseprobe: Klick

Inhalt

Dmitri, Raphaels Stellvertreter und einer der Sieben, findet  den abgetrennten Kopf eines Vampirs, der im Hudson schwimmt. Auf dessen Gesicht befindet sich eine Tätowierung, mit der der verführerische Vampir nichts anfangen kann. Deshalb fordert er bei der Gilde Hilfe an, denn die haben Spezialisten für solche Fälle. Eine davon ist die kurvige Honor St. Nicholas. Die allerdings verkriecht sich in den Kellern der Gilde-Akademie, seit eine Gruppe Vampire sie gefangen gehalten und missbraucht hat - als ihr Bluthaustierchen. Honors Angst vor Vampiren ist nicht gerade die beste Voraussetzung für eine Zusammenarbeit mit dem fast 1.000 Jahre alten Dmitri, dessen Brutalität weithin bekannt ist. Und so kommt es bereits beim ersten Zusammentreffen der beiden zu einer blutigen Auseinandersetzung. Honor reagiert ohne nachzudenken, als der gefährliche Vampir ihr aus Versehen zu nahe kommt. Doch so groß die Angst vor Dmitri auch ist, ebenso groß scheint die Anziehung zwischen beiden zu sein.

Dmitri holt nach der Attacke Honors Erkundigungen ein, warum dieses "Karnickel" eine solche Angst vor Vampiren hat. Als die Gildedirektorin ihm den Vorfall schildert, wird Dmitri rasend vor Wut. Die Vampire, die Honor so gequält haben, laufen noch frei herum. Doch nicht mehr lange, denn nun wird dies zu Dmitris persönlicher Jagd. Er hilft Honor, ihre Peiniger zu finden und Rache zu üben. 

Als Honor die Tätowierung der Leiche entziffert, wird jedoch nicht nur Honor von den dunklen Schatten der Vergangenheit eingeholt. Auf der Leiche ist das Symbol Isis' eingebrannt, jener Engel, der Dmitri alles nahm was er einst liebte und ihm das Herz so zerbrochen hat, dass dieser über Jahrhunderte nicht fähig war, sich selbst wieder zu finden. Honor hilft ihm, Ruhe zu finden und weckt dabei längst tot geglaubte Seiten an Dmitri. 

Meinung

Unglaublich. Das ist das Wort, das diese Geschichte am besten beschreibt. Engelskrieger ist mein definitiver Favorit dieser Reihe, die ich ohnehin liebe. Aber warum? Dmitri ist ein grausamer, brutaler Vampir. Er lebt seine Brutalität auch in seinem Sexualleben aus. Frauen kommen und gehen, Orgien sind ihm nicht fremd. Der Schmerz anderer macht ihn an. Und dann ist da Honor. Eine kleine, kurvige Frau, die gebrochen scheint. Was die Vampire ihr angetan haben, hat sie bis tief in ihre Seele hinein zerstört. Fast. Sowohl Dmitri, als auch Honor haben mit ihrer Vergangenheit zu tun. Honor reagiert, indem sie sich versteckt. Dmitri indem er so dermaßen "ausschreitet". Und einander holen sie sich zurück an die Oberfläche.
In Honors Nähe überkommen Dmitri immer wieder Erinnerungen an seine verstorbene Familie, seine geliebte Frau Ingrid und die Kinder Caterina und Mischa. Er hat einst geschworen, nie wieder jemand anderen zu lieben. Er verlor seine Familie an den Engel Isis, der Dmitri besitzen wollte. Bereits als Mensch. Der damals junge Mann hat mitansehen müssen, wie der grausam schöne Engel ihm alles nahm und sein Kind folterte, während Ingrid und die kleine Caterina, noch Baby, in dem für sie von Dmitri gebauten Haus, verbrennen. 

//////SPOILER//////
Die Erinnerungsfetzen kommen aber nicht einfach so. Es gibt einen Grund, der zum Schluss des Buches offenbart wird. Honor ist die Wiedergeburt Ingrids. Und Dmitri hat tatsächlich sein Herz solange verschlossen, bis seine geliebte Frau zu ihm zurück kehrte. Der Moment, wo alles klar wird, ist einfach herzzerbrechend. Honor, die als Jägerin viel herum kommt, fotografiert gern Orte, die ihr gefallen. Als Dmitri und sie das erste Mal intim werden wollen, nimmt sie den Vampir mit in ihr Schlafzimmer wo sich das Bild von Wildblumen befindet, auf einem Acker. Dmitri attackiert Honor, unterstellt ihr mit ihm Spielchen gespielt zu haben. Sie hat seine empfindlichste Stelle gefunden, denn dieser Acker mit Wildblumen ist der Ort, an dem Caterina und Ingrid starben. Wo das Haus Dmitris stand. Das konnte Honor jedoch nicht wissen. Sie wurde von dem Ort angezogen ohne zu begreifen warum. Eine tolle Stelle. Dmitri, wie er sie attackiert und sie zutiefst verletzt - seelisch. Und dann fällt der stärkste Vampir der Welt vor der Frau auf die Knie, bittet sie um Vergebung. Gänsehaut pur, versprochen!
//////SPOILER ENDE//////

Tränenfaktor

Definitiv 5 von 5 Tränen. Dmitris Erzählungen seines früheren Lebens, Honors Schmerz und dann wie sie einander zurück in diese Welt holen. Wie sie einander verletzen und doch lieben. Wie sie letztlich zusammen finden. Berührend, wie die Liebe all die Ewigkeiten überdauert hat. Die Geschichte um die Kinder. Dieses Buch rührt alle paar Seiten zu Tränen - versprochen!

Das Buch in 3 Worten

◘ blutig ◘ dunkel ◘ berauschend

Wertung

Weil dieses Buch einen wirklich in seinen Bann zieht, gibt es ganz klar alle Sternchen!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen