9. Mai 2014

Rezension: Die dunkle Prophezeiung des Pan


Heute möchte ich euch vom zweiten Teil der Pan-Trilogie berichten. Es handelt sich dabei um das Buch in der Mitte :) 

Titel: Die dunkle Prophezeiung des Pan
Reihe: Pan-Trilogie, Bd. 2
Autor: Sandra Regnier
Verlag: Carlsen
Preis: 8,99 €
Seiten: 368
Bei Amazon kaufen!

Inhalt

Die Auserwählte - sie, Felicity Morgan soll die Auserwählte des Elfenreiches sein! Eigentlich müsste sie wie eine Prinzessin behandelt werden. Die Elfenwelt jedoch, die allein von ihrem Äußeren eher negativ überrascht ist, verdächtigt sie plötzlich des Mordes. Lee, der mittlerweile ihr bester Freund ist, kann sie nur mit Glück und Geschick vor den Häschern des Elfenkönigs retten. Es gelingt ihm, mit dem Rat zu verhandeln. Felicity bleibt verschont und Lee darf nach Beweisen für ihre Unschuld suchen. Fay, die Lee nicht mit sich nehmen will,erlebt in dieser Zeit jedoch ganz eigene Abenteuer: der Schauspieler Richard Cosgrove - ihr absoluter Schwarm - verwandelt sich plötzlich vom fernen Fernsehstar in ihren Freund, dank Lee. Doch plötzlich bemerkt Fay, das etwas nicht stimmt. Lee scheint verschollen. Und  dann landet sie auch noch urplötzlich in Versaille und wird von Marie Antoinette höchstpersönlich aufgefunden. Dieses Abenteuer muss sie, so wie es aussieht, allein durchstehen.

Meinung

Nachdem ich den ersten Band ja beinahe verschlungen hatte, konnte ich auf den zweiten Teil nicht warten. Ein Problem gab es aber: ich konnte in keiner Bücherei das Buch finden! Und da ich auch nicht gerade soviel Geld übrig habe, konnte ich es mir auch nicht einfach mal eben kaufen. Ich habe dann die ganze Pan-Reihe bei iBooks als Schnäppchen ergattern können :) Daher ein Tipp vorweg: Die gesamte Reihe gibt es günstig bei iTunes.

Nun zum eigentlichen Buch. Ich war wieder einmal überrascht, wie frisch und lebendig Regnier schreibt. Diese Geschichte scheint trotz all ihrer Magie einfach so aus dem Alltag gegriffen. Ehrlich gesagt hat mich das wirklich beeindruckt. Man fühlt sich als Teil dieser Freunde, die auf die Rückkehr Lee's hoffen. Doch der bleibt, wie bereits beschrieben, verschollen. 

Mir hat immer wieder das Herz geblutet, als Fay und Richard sich näher kamen :D Ich bin eindeutig ein LeeFay-Freund. Aber davon mal abgesehen, war das Buch einfach nur der Wahnsinn - wirklich! Es liest sich enorm gut, die Beschreibungen der Zeitsprünge sind sagenhaft und das Knistern zwischen Lee und Fay ist klasse.

Tränenfaktor

Diesem Band der Reihe gebe ich 4 von 5 Tränen. Das liegt vor allem daran, dass man mit Lee mitfiebert. Man bemerkt nun schon, dass der Schönling sein Herz an Fay zu verlieren droht. Hier eine Anspielung, dort ein Verplappern. Aber sie kommen einfach nicht zusammen. Stattdessen stellt Lee ihr auch noch den Filmstar vor, von dem sie Ewigkeiten schwärmt und - schwupp - dieser verliebt sich in Fay. Für mich war in diesem Band gerade das auch der dominierende Handlungsstrang, auch wenn sicher andere Dinge deutlich wichtiger waren. Aber da man sich als Leser so sehr die Verbindung zwischen der Auserwählten und Lee wünscht, kann man gar nicht anders als  zu hoffen!

In drei Worten

◘ herrlich ◘ hoffnungsvoll ◘ interessant

Bewertung

Regnier ist ein toller zweiter Band gelungen, an dem ich persönlich nichts auszusetzen habe. Mir hat es große Freude bereitet, die Fortsetzung zu lesen und für jemanden, der sich einfach gemütlich in die Bettdecke kuscheln und schmökern will gibt es hier wieder eine klare Empfehlung.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen