25. November 2014

Gemeinsam lesen!

am Dienstag, November 25, 2014


Auch heute bin ich wieder sehr gern beim gemeinsamen Lesen dabei, diesmal auf Schlunzen-Bücher zu finden :) 

Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese noch Erbarmen von Jussi Adler-Olsen. Ich bin auf Seite 153. (Ich kam letzte Woche voll wenig zum Lesen =( )

Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Ihre Palette hier drinnen kannte nur schwarz und weiß, und sie mischte sich je nach Stimmung.

Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Ich glaube, ich weiß bereits seit Seite 50 etwa wer der Täter ist?! Allerdings tut das dem Buch keinen Abbruch. Es ist so wahnsinnig toll geschrieben, dass es selbst dann noch spannend ist, wenn man das Ende bereits kennt.

Am Wochenende ist der erste Advent! Worauf freut ihr euch in der Adventszeit besonders? Weihnachtliche Bücher, Blogger-Adventskalender oder gibt es noch andere buchige Themen die euch in dieser Zeit ganz besonders freuen?
Mh.... Ich weiß, dass unsere Stadtbibliothek am Adventskalender der Stadt teilnimmt, aber ich freue mich eher auf nicht buchige Dinge zu Weihnachten. Ich bin allgemein ein sehr weihnachtlicher Mensch. Weihnachten ist meine Lieblingszeit im Jahr. Dementsprechend könnte ich Stunden auf dem Weihnachtsmarkt herum schlendern, auf dem Sofa liegen während Weihnachtslieder dudeln und ich liebe es, wenn es so richtig schön kitschig (nicht bunt, eher traditionell!) geschmückt ist! Und die Plätzchen erst! 


2 Kommentare:

Marina hat gesagt…

Hallo, :)
ich glaube, mich würde es sehr stören, wenn ich so früh schon wüsste, wer der Täter ist.^^
Oh ja, die Plätzchen. <3 :) Und Weihnachtslieder. Hach ja.^^

Liebe Grüße,
Marina

Bücher Diebin hat gesagt…

Danke für deinen Kommentar, Marina! :) Naja, richtig wissen tue ich es nicht. Ich schaue auch nicht nach. Aber ich habe eine ganz klare Vermutung und ich befürchte, die wird sich auch bewahrheiten. Aber wie gesagt, es ist sehr spannend und interessant geschrieben. Es wird ja eine Frau entführt und gefangen gehalten. Allein die Beschreibungen ihrer Gefangenschaft sind sehr gut und interessant geschrieben, sodass man richtig mitfühlt. Ich verschlinge das Buch trotz meiner Vermutung. Ich habe das Gefühl, dass im Fokus des Buches auch gar nicht unbedingt die Lösung des Falls liegt, sondern vielmehr auch der psychische Aspekt von Carl Morck, dem Komissar, und Merete Lyngaard, der Entführten.

Liebe Grüße,
Lisa

Kommentar veröffentlichen

 

Die Bücherdiebin Template by Ipietoon Blogger Template | Gift Idea