24. März 2015

Gemeinsam lesen


Heute bei Weltenwanderer.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese "Käptn August und der Mond aus Gold" von Peter Bunzel.  Ich bin auf Seite 102/337 (eReader). 

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Betrügolin", rief der Käpt'n laut aus, "dieser verfluchte Tunichtgut! Da hat die verdammte Zyklopenqualle es also tatsächlich zustande gebracht, sich wieder einmal zusammenzuflicken!"

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
Vor ein paar Tagen meldete ich meinen Blog bei Rezi-suche.de an. So schnell hatte ich gar nicht mit einer Nachricht gerechnet. Allgemein hatte ich eigentlich nicht damit gerechnet, dass die Autoren auf mich zukommen würden. Zugegeben. Aber am nächsten Tag schon erreichte mich eine freundliche eMail des Autors Peter Bunzel mit dem Angebot, "Käptn August und der Mond aus Gold"  zu rezensieren. Auf der verlinkten Autorenseite findet ihr einen kurzen Auszug des Romans. Den hatte ich also vor Augen. Die ersten paar Worte haben wirklich schon gereicht, mich zu begeistern. 
Das Buch wirkt vielleicht auf den ersten Blick, als richte es sich (nur) an jüngere Leser. Aber wenn man als Erwachsener den Roman schon nicht seiner so liebenswürdigen Geschichte wegen lesen möchte, sollte man es schon allein wegen Peter Bunzels Sprachtalent lesen. Vielleicht spricht es mich als Germanistin besonders an, aber ich staune wirklich immer und immer wieder über diesen Sprachkünstler, Wortjongleur. Ich habe es selten erlebt, das jemand so meisterhaft mit Sprache spielt. Ich könnte euch jetzt auch noch weiter Reden schwingen, warum ich mich absolut für dieses Buch begeistere, aber das darf bis zur Rezension warten. 
Lange Rede, kurzer Sinn: Ich liebe dieses Buch. Göttlich schöne Geschichte und ein beneidenswertes Sprachtalent.


4. Welches Buch würdest du einem absoluten Lesemuffel empfehlen, um ihn davon zu überzeugen, dass Lesen einfach das absolut tollste ist? Und warum gerade dieses Buch?
So pauschal kann man das - glaube ich - gar nicht sagen. Das kommt auch auf die anderen Vorlieben des Lesemuffels an. Einem Geschichtsinteressierten würde ich daher wohl eher einen historischen Roman empfehlen, einem Mädchen das gern hoffnungslos romantische Filme schaut ein romantisches Buch. Um einen Lesemuffel für Bücher zu begeistern, würde ich entsprechend immer schauen was derjenige sonst so mag und dann schauen, welche Bücher aus dem Bereich mir besonders gut gefallen haben. Abgesehen vom Inhalt sollte ein solches Buch meiner Meinung nach nicht zu lang sein, das schreckt womöglich gleich ab :D Etwas, was sich kurz und knackig lesen lässt wäre ideal. 

Kommentare:

  1. Hallöchen :)

    Dein Buch hört sich richtig viel versprechend an und ich liebe es in fremde Welten abtauchen zu können :) Ich bin auf deine Rezension gespannt.

    Liebste Grüße
    Odette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für deinen Kommentar :) Ja, es ist wirklich ideal um einfach mal "abzuschalten" und raus aus der Realität zu kommen.

      Liebe Grüße,
      Lisa

      Löschen
  2. Guten Morgen!

    Schon der Titel von deinem aktuellen Buch hört sich ja witzig an, ich wünsch dir noch viel Spaß beim Weiterlesen!

    Einen ultimativen Lesetipp kann man auch eigentlich nicht geben - das kommt viel zu sehr auf die Person an. Aber ich denken auch, ein Einzelband, was kurzes, kurzweiliges für den Anfang ist das richtige ;)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das sehe ich auch so. Das Thema muss auch einfach stimmen und zu der Person passen. :)

      Liebe Grüße,
      Lisa

      Löschen
  3. Huhu,

    oh, zu dem Buch habe ich auch eine Rezensionsanfrage erhalten, aber ich habe noch so viele ungelesene ReziEx... :( Naja, mal schauen, vielleicht komme ich ja doch demnächst dazu ^^

    Liebe Grüße
    Filia
    Mein Beitrag

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe das ReziExemplar jetzt so gut wie durch und bin einfach begeistert. Ich habe selten so ein schönes Buch lesen dürfen. Ich finde die Geschichte einfach so herzerwärmend und die Sprache so genial, dass es Spaß macht dieses Buch zu lesen. Freue mich auch schon darauf, die Rezension schreiben zu können.

      Liebe Grüße,
      Lisa

      Löschen