19. April 2015

5 Dinge // 19.April 2015

Schon wieder eine ganze Woche herum. Wahnsinn wie schnell die Zeit vergeht :O Heute möchte ich pünktlich die 5 Dinge (Idee von Nezumi) posten. Da ich ins Bett möchte, versuche ich mich kurz zu fassen :D

Die Blüte im Garten. Am frühen Morgen bei den ersten Sonnenstrahlen aufgenommen.

1. Der Frühling naht in großen Schritten. Die Blüte der ersten Bäume ist so wunderschön. Besonders am Morgen genieße ich es, einfach in Ruhe durchzuatmen, den Vögeln zu lauschen, meine Hunde zu beobachten, diese besondere Atmosphäre zu genießen. Besser kann meiner Meinung nach ein Tag nicht beginnen.

2. Mein Freund fuhr gestern mit meinem Papa zum Auto anschauen. Nachdem wir nun schon den zweiten Gebrauchten älteren Jahrgangs nach nur kurzer Zeit  für teuer Geld reparieren lassen mussten, haben wir uns nun für einen Nahezu-Neuwagen entschieden. Und es blieb nicht beim Anschauen, mein Freund kam gestern ganz glücklich grinsend heim: "Ich hab ein Auto gekauft". Ich bin zwar wehmütig, denn ich mochte unseren alten Golf Kombi. Aber irgendwo freue ich mich auch. Das neue Auto ist schön, umso schöner wie sich mein Freund darüber freut. 

3. Die erste Uni-Woche ging gut rum. Den ersten Tag konnte ich gleich faulenzen, da die einzige Lesung des Tages krankheitsbedingt ausfiel. So hatte ich denn einen Tag länger Ferien. Die Lesungen die ich dann diese Woche hatte waren sehr spannend. Es ging vor allem um die Kulturgeschichte des Tagebuchschreibens. Dabei werden wir natürlich die bekannten Tagebücher wie das von Anne Frank lesen, aber auch eher unbekannte und in Vergessenheit geratene. 

4. Ich tobe mich so richtig schön mit meinem neuen Teleobjektiv aus, auch wenn ich natürlich noch ein bisschen Übung brauche :D Gestern sind wir dann noch extra zum Wisentgehege in der Nachbarschaft gefahren. Am liebsten fotografiere ich jedoch die kleinen Gefiederten direkt vor meinem Fenster. Ich liiiiiebe Vögel. 

5. Gerade eben habe ich dann der Woche den krönenden "Tatort-Abschluss" mit meiner Mama aufsetzen können. Eigentlich übernachtet mein Freund immer von Freitag bis Montag bei mir.  Heute ist er jedoch schon zu seinen Eltern gefahren, da er morgen in dem Ort arbeiten muss und sich somit eine Anfahrt von knapp 40km am frühesten Morgen ersparen kann. Ich hasse es zwar, wenn er dort ist, aber trotzdem habe ich mich über den Mädelstatortabend sehr gefreut. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen