19. Mai 2015

Gemeinsam Lesen

am Dienstag, Mai 19, 2015


Eine Aktion von Weltenwanderer und Schlunzen-Bücher

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lesen " Die Aufforderung des Schlafwandlers zum Tanz" von Mira Jacob. Ich bin auf S. 208.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Oh, hey!" Thomas sprang so plötzlich auf, dass Amina erschrak, und ging an ein Regal."

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
Mir fällt das bei diesem Buch irgendwie schwer. Bei diesem Buch handelt es sich um ein Rezensionsexemplar, um das ich mich selbst bei Bloggdeinbuch beworben habe. Es hatte schon seit längerem meine Aufmerksamkeit auf sich gezogen, da es sich um eines der schönsten Buchcover handelt, die ich je gesehen habe. Ich hätte nicht erwartet, dass sich ein so tiefer Abgrund darin auftun würde. Damit will ich keinesfalls sagen, dass es ein "schlechtes" Buch ist :D Ich liebe den Roman, kann ihn kaum aus der Hand legen und liebe ihn. Aber die Stimmung des gesamten Buches ist so bedrückend. Ein richtiges Familiendrama eben. Man fiebert die ganze Zeit mit und weiß doch: es wird nicht gut. Ich befürchte fast, dass dies eines der Bücher sein wird, die man zwar liebt, die einen aber irgendwie traurig zurücklassen 

4. Stell dir vor die Welt würde in ein paar Wochen untergehen ... Welche Bücher willst/musst du vorher unbedingt noch Lesen und warum?? 
Mh.... Ich wage irgendwie zu bezweifeln, dass ich dann noch ein Buch lesen würde :D Wenn ich wüsste, dass die Welt untergeht, hätte ich besseres zu tun. Ums mal so doof zu sagen. Ich würde wahrscheinlich an jene Orte der Welt reisen, an die ich mich dank meiner Flugangst so nie wagen würde. Ich würde jede erdenkliche Sekunde mit meinen Eltern verbringen.  Und vielleicht würde ich auch einen Selbstmord planen bzw. den gemeinsamen Tod mit meiner Familie. Wenn man wüsste, warum die Welt untergeht, und wenn es sich um ein schmerzhaftes Ende handelt, kann man ja vorsorglich schonmal auf sanfte Weise vorweggreifen :D Aber ein Buch? Gnah näääääh. Ich glaub nicht. Maximal die Bücher der Religion. Um Hoffnung daraus zu schöpfen. In solchen Situationen ist man sicher recht empfänglich für die Lehre der Religionen. 

2 Kommentare:

Anna Thur hat gesagt…

Hallo Lisa,

mir würde es ähnlich gehen, ich würde losziehen und nur wenig Buch mitnehmen. An einen Selbstmord habe ich allerdings nicht gedacht. Vielleicht geht die Welt ja auch einfach nur unter, in einem riesigen Knall? Ist ja schon Luxus, dass wir es vorher erfahren durften ... ;)

Herzlichen Gruß
Anna
http://www.annathur.de/gemeinsam-lesen-das-gegenteil-von-einsamkeit/

Bücher Diebin hat gesagt…

Da hast du recht ;D Aber wenn man jetzt wüsste, dass zB die Welt in Flammen aufgeht und man verbrennen würde o.O Och neeee. Da lieber vorher Schlafmittel oder sowas, wo man sanft einschlummert.

Kommentar veröffentlichen

 

Die Bücherdiebin Template by Ipietoon Blogger Template | Gift Idea