22. September 2015

Gemeinsam Lesen




Es ist Dienstag und das heißt natürlich: Gemeinsam Lesen! :) 

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese mal wieder kreuz und quer :D Aktuell Emma von Jane Austen (eBook, 43 %) und Sofies Welt von Jostein Gaarder (S.56/622).

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Bei Emma lautet er:
Frank Churchill kam wieder zurück. und falls er seinen Vater mit dem Essen hatte warten lassen, erfuhr man in Hartfield nichts davon; denn Mrs. Weston war zu ängstlich bemüht, ihn bei Mr. Woodhouse in Gunst zu sehen, um einige Unvollkommenheiten zu verraten, die man verbergen konnte.
Und bei Sofies Welt:
"Pah! Ich arbeite an komplizierten philosophischen Untersuchungen."

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Emma ist wegen der eigenwilligen Heldin definitiv ein ungewöhnlicher Austen-Roman. Aber wieder einmal finde ich Jane Austens Sprachstil überwältigend und es macht sehr viel Spaß, den Roman zu lesen. Er gibt Einblick in die damaligen Gefühls- und Gedankenwelten und ist dabei aber keineswegs trocken oder langweilig geschrieben, so wie man das von vielen Klassikern ja leider kennt. Sofies Welt ist ein bisschen trocken, da es ja doch recht viel eines Lehrbuches in sich hat. Ich hatte etwas mehr Geschichte erwartet. Aber ich finde es trotzdem ziemlich grandios. Das Buch schildert (für Kinder) verständlich, worum es in der Philosophie geht, zeichnet eine Geschichte der Philosophie und macht mit den verschiedenen Ansätzen vertraut. 

4. Hast du schon mal selbst über das Schreiben von Büchern nachgedacht?
Natürlich :D Ich glaube jeder der gerne liest, hat auch schon darübr nachgedacht. Ich habe bereits als kleines Kind angefangen, Geschichten auf der Schreibmaschine meiner Tante zu schreiben. Allerdings habe ich nie etwas fertig gestellt, das ich meist nach ein paar Seiten schon nicht mehr zufrieden mit dem war, was ich da auf die Beine gestellt hatte. Ich würde nach wie vor gerne irgendwann eine Geschichte komplett zu Papier bringen. Aber bis jetzt ist mir der zündende Gedanke nicht gekommen. Interessant wird es in den kommenden Semestern, da ich immer wieder "Kreatives Schreiben"-Workshops besuchen werde. Zur Ausbildung als Germanist und Literaturwissenschaftler gehört nämlich tatsächlich auch das Verfassen von kreativen Texten dazu :) Das finde ich immer wieder sehr spannend. Das Angebot habe ich ja bereits im Bachelor wahrgenommen, wobei ich mich da weniger mit richtigem Kreativen Schreiben beschäftigt habe, sondern mehr mit dem Verfassen von Literaturkritik und dem Schreiben über das Schreiben.


Kommentare:

  1. Morgen :D
    Deine beiden Bücher kenne ich nicht.
    Aber eine wirklich tolle Antwort zu Frage 4. Ich bin gespannt, ob wir mal etwas von dir Lesen dürfen ;) Schreiben ist leider nicht so meins. Ich schreibe lieber und die Bücher anderer.
    Grüße
    Sara von
    Saras etwas andere Bücherwelt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wie gesagt: mir fällt es dann schwer am Ball zu bleiben bzw. mich dauerhaft für meine eigenen Ideen zu begeistern :D Aber vielleicht wird es ja doch mal was :) Dann veröffentliche ich es hier natürlich.

      Liebe Grüße,
      Lisa

      Löschen
  2. Huhuu,
    Emma hab ich schon zwei mal gelesen :) Und die Verfilmungen gucke ich mir auch sehr gerne an. Einmal die mit Gwyneth Paltrow und dann noch Clueless, die moderne Version :D
    lg Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Filme hab ich noch nicht gesehen, aber ich denke die werde ich danach gleich anschließen. Bis jetzt gefällt mir die Geschichte - wie eigentlich alle von Jane Austen :D - sehr, sehr gut.

      Liebe Grüße,
      Lisa

      Löschen
  3. Hallo!
    Uh, ich weiß einfach nicht, ob ich Emma lesen möchte. Ich liebe Jane Austen und habe vor Kurzem meine Liebe zu Klassikern im Allgemeinen entdeckt, aber bei Emma bin ich einfach unschlüssig. "Sofies Welt" hingegen ist definitiv auf meiner Wunschliste.
    Das mit der Kreativwerkstatt kann ich verstehen. Es ist irgendwie was ganz Besonderes, etwas aufs Papier zu bringen, das aus den eigenen Fingern stammt. Ich habe ein paar Mal bei solch einem Workshop mitgemacht, aber jetzt wohne ich in einer anderen Stadt und will nach der Arbeit nicht mehr so weit fahren.
    LG, m

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Emma ist definitiv anders als die "gewöhnlichen" von Austen. Die Heldin allein verkörpert einen ganz anderen Typ Frau, was ich allerdings sehr spannend finde. Austen muss wohl einmal über Emma gesagt haben, sie werde wohl die einzige sein, die ihre Protagonistin mögen wird :D Das kann ich vor allem im Hinblick auf die damaligen Zeit gut verstehen.

      Das ist natürlich schade, dass du nicht mehr an den Workshops teilnehmen kannst. Aber sehr verständlich. Ich hätte da nach der Arbeit auch keine Lust mehr, weit zu fahren.

      Liebe Grüße,
      Lisa

      Löschen
  4. Huhu,

    würde ich das Zeug dazu haben zu studieren, würde ich vermutlich auch was in der Richtung studieren. Kann man nicht auch kreatives Schreiben als Fach nehmen oder so? Hört sich auf jeden Fall interessant an. Ich hab früher auch Geschichten auf der Schreibmaschine meines Opas und später auf der elektronischen meiner Schwester verfasst. Aber beendet hab ich früher auch nie was.

    Hier ist mein Beitrag: https://lesekasten.wordpress.com/2015/09/22/gemeinsamlesen/

    LG Corly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube man kann auch "einfach so" Kurse in Kreativem Schreiben nehmen. Bei uns gehört das "schreibpraktische Modul" zur Grundausbildung innerhalb der Literaturwissenschaft, muss also von allen Absolventen der Germanistik bzw. Literaturwissenschaft besucht werden.

      Liebe Grüße,
      Lisa

      Löschen
    2. Okay, ja wie gesagt. Wenn ich studieren würde (was ich nicht werde) würde ich vermutlich auch solche Kurse nehmen.

      Löschen
  5. Hallo, :)
    ich habe "Sofies Welt" früher, als Kind, gelesen und ich weiß nicht, ob ich es auch einmal durchbekommen habe, aber einmal habe ich es definitiv abgebrochen, weil es mir zu konfus wurde. Aber im Großen und Ganzen ist das Buch wirklich gut und informativ. :)

    Liebe Grüße,
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als Kind habe ich es tatsächlich nicht gekannt bzw. gelesen :D Das ist spurlos an mir vorbei gegangen, aber das kann man nun ja nachholen. Ich finde, man kann selbst als Erwachsener wirklich viel durch dieses Buch lernen. Vielleicht eignet es sich für Erwachsene fast ein bisschen besser als für Kinder? Ich kann mir jetzt nicht vorstellen, dass viele Kinder ein so lehrhaftes Buch spannend fnden. Interessierten Erwachsenen ist das Buch sicher zugänglicher.

      Liebe Grüße,
      Lisa

      Löschen
  6. Huhu,

    eine interessante Literatur-Mischung liest du da. Von Jane Austen habe ich mir bisher nur "Pride & Prejudice" zu Gemüte geführt, weitere Romane sind aber geplant.
    "Sofies Welt" steht auch in meinem Regal, bisher war die Zeit nur noch nicht gekommen. Ich warte also eigentlich nur darauf, dass ich soweit bin. :)

    Eines Tages möchte ich auch mal ein Buch schreiben. Aber genau wie bei dir fehlte mir bisher die zündende Idee. Tja, was soll's - kommt Zeit, kommt Rat. :)

    Gemeinsam Lesen auf dem wortmagieblog

    Viele liebe Grüße,
    Elli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Von Austen habe ich mittlerweile recht viel (deutsch und auch original) gelesen. Und ich bin wirklich begeistert :) Unter den Klassikern, egal welcher Sprache, definitiv mein Liebling neben Sturmhöhe.

      Ja, der Traum vom eigenen Buch., Aber ich denke wenn man sich sagt: So, jetzt hab ich 'ne Idee! wird das eh nix :D Deswegen seh ich das wie du, kommt Zeit kommt Rat!

      Liebe Grüße,
      Lisa

      Löschen
  7. Huhu Lisa :)

    Irgendwie kenne ich keines deiner aktuellen Schmöker, aber ich bin ehrlich gesagt eh hier weil mich die Antworten auf die dieswöchige Frage brennend ineressiert. ;)

    Ja, du hast recht. Wer ließt, der kommt irgendwann an den Punkt, an dem er sich denkt "Das kann ich besser" oder "Das kann ich auch" ... oder wie ich "Das will ich auch können". Das zaubern von ganzen Welten, von ganzen Leben nur mit Buchstaben, die man aneinanderreiht ist für mich die wundervollste Magie auf dieser Welt. Einen schöneren Zauber kann man gar nich erfinden, nicht einmal die größten Autoren können etwas schöneses ausdenken, als das was sie können: und in eine Welt entführen, die nur aus schwarzer Tinte auf weißen Papier besteht und doch bunter ist, als jeder Regenbogen ... <3 <3 <3
    Hach, ich werd wieder dichterisch XD
    Hier geht es zu meinem Gemeinsamen Lesen: http://literatouristin.org/2015/09/22/gemeinsam-lesen-131/

    Liebe Grüße,
    Bianca von www.literatouristin.org

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Fähigkeit, allein durch Worte eine komplett andere Welt heraufzubeschwören und Gefühle anzusprechen, Personen so real darzustellen das man sich ihnen verbunden fühlt - das ist wirklich etwas ganz Besonderes *-* Wenn man liest vergisst man das manchmal, wieviel Arbeit eigentlich dahinter steckt und wieviel Können. Ich selbst schreibe "nur" aktiv in Longpost-Rollenspielen. Da kommt natürlich auch vieles zusammen, aber eben doch keine zusammenhängende Geschichte.

      Liebe Grüße,
      Lisa

      Löschen