31. Oktober 2015

Julie Kagawa: Talon - Drachenzeit

Talon: Drachenzeit
Band 1
von Julie Kagawa
Heyne Verlag
5. Oktober 2015
560 Seiten

Gebundene Ausgabe: 16,99 €
eBook: 13,99 €

Klappentext

Strand, Meer, Partys – einen herrlichen Sommer lang darf Ember Hill das Leben eines ganz gewöhnlichen kalifornischen Mädchens leben! Danach muss sie in die strenge Welt des Talon-Ordens zurückkehren – und kämpfen. Denn Ember verbirgt ein unglaubliches Geheimnis: Sie ist ein Drache in Menschengestalt, auserwählt, um gegen die Todfeinde der Drachen, die Krieger des Geheimordens St. Georg, zu kämpfen. 

Garret ist einer jener Krieger, und er hat Ember sofort als Gefahr erkannt. Doch je näher er ihr kommt, umso mehr entflammt er für das ebenso schöne wie mutige Mädchen. Und plötzlich stellt er alles, was er je über Drachen gelernt hat, infrage …

Inhalt in eigenen Worten

Ember und Dante Hill sind etwas Besonderes in der Drachenwelt: sie sind Zwillinge. Gemeinsam werden sie wohlbehütet in Talon aufgezogen und sollen nun, mittlerweile Teenager, in die menschliche Gesellschaft eingeschleust werden. Als hübsche rothaarige und  grünäugige Teenager finden Dante und Ember schnell Anschluss. Und besonders Ember genießt die Vorzüge des "Beachgirl"-Daseins. Sie surft, verbringt die Tage mit Freundinnen und schlürft einen Smoothie nach dem anderen. Doch dann tritt Garret in ihr Leben und die sehr menschlichen Gefühle des Drachenmädchens werden beinahe überstrapaziert. Schlimm nur: Garret gehört zu dem Orden des Heiligen Georg und ist somit eigentlich ihr Todfeind. Hinzu kommt die heimlich verlaufende, alle Kräfte zehrende Ausbildung Talons.  Es ist daher kein Zufall, dass ihr in dieser wunderschönen Kulisse plötzlich ein wahnsinnig wilder Biker über den Weg läuft, ein Abtrünniger Talons. Und nun steht die junge, ungestüme Ember vor der Entscheidung: Talon oder die Freiheit. Und was ist mit ihren Gefühlen für Garret? Und was mit ihrem Bruder? 

Meinung

Sprachlich gibt es an diesem Roman nichts zu meckern. Die Sprache ist bildhaft und spannend, die Handlung geht rasant und packend voran und wird durch die häufigen Perspektivwechsel unterstützt. Kapitelweise erfahren wir die Handlung aus Sicht Embers, Garrets und später auch aus Sicht Rileys. Das macht es am Anfang zwar etwas schwierig, weil man andauernd umswitchen muss, aber im Endeffekt macht genau dieser Wechsel einen Großteil des Charmes und der Spannung aus. Die Handlung wird immer wieder aus anderen Winkeln beleuchtet und verdichtet sich so zu einem großen Ganzen.
Die Handlung baut auf dem klassischen Romeo-und-Julia-Schema auf. Zwei Liebende, die sich eigentlich nicht lieben dürfen. Wobei in diesem Falle Garret sehr wohl die Gefahren kennt, da Ember seine Zielperson ist. Das Mädchen hingegen weiß von ihrem Glück natürlich noch nichts und sieht in dem Elitesoldaten einen gewöhnlichen Jungen. Insgesamt hat mir die Handlung sehr gut gefallen, da sich mit Talon ein neuer, spannender und schöner Drachen-Mythos entspinnt. Der Handlungsaufbau und das Setting sind sehr komplex. Das Reich Talon wird sehr plastisch dargestellt und die Hinundhergerissenheit Embers ist absolut nachvollziehbar, womit wir bei den Personen wären. Diese fand ich durchweg absolut gelungen. Jede Figur hatte etwas absolut Eigenes an sich, war plastisch herausgearbeitet, greifbar und je nachdem sympathisch oder - aber zum Glück nur wenn gewollt - absolut unsympathisch. Ember, als der wilde und ungestüme Wildfang mit Drang nach Freiheit, gerät in den Strudel nur all zu menschlicher Emotionen und spürt so den Drachen mit dem Menschen in sich kämpfen. Garret hat es mir persönlich ohnehin angetan. Er, der Liebe gar nicht kennt, verstrickt sich immer weiter in seinen Gefühlen zu Ember und gerät so in den Konflikt zwischen Liebe und Loyalität zu seinem Orden.  Der Autorin gelingt die Darstellung dieses inneren Zwiespaltes glänzend! Dante, der Bruder Embers, macht auch eine sehr interessante Wandlung durch: vom großen Bruder zum Verräter. Das hat mir auch sehr gut gefallen. Auch die anderen Charaktere sind wundervoll beschrieben und erdacht. Der Cliffhanger ist natürlich ein wenig fies, jetzt muss ich doch tatsächlich ein paar Monate warten :D Aber selbst der ist herrlich. Nicht so niederschmetternd wie bei manch anderen Serien. Vielmehr sehr hoffnungsvoll und erfüllt genau seinen Zweck: ich werde nun hibbelig warten. 
Insgesamt bin ich positiv von diesem Drachenroman überrascht und kann es kaum erwarten, bis der zweite Band im Januar veröffentlicht wird. Talon hat, wie ich finde, alle Punkte verdient. In meinen Augen handelt es sich um eine geniale neue Drachen-Serie.  




Kommentare:

  1. Von diesem Buch habe ich in letzter Zeit viel gehört - und immer waren die Rezensionen positiv. Das hat mich jetzt auch total neugierig auf das Buch gemacht und es steht ganz oben auf meiner (langen) Wunschliste. Wenn ich richtig informiert bin, soll jetzt im Januar ja auch der zweite Band rauskommen.

    Tolle Rezension, macht mir definitiv noch mehr Lust darauf, das Buch zu kaufen. :)

    Liebe Grüße
    Myna
    von www.myna-kaltschnee.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau :) Der zweite Band ist dieser Tage bei mir als Rezensionsexemplar eingetrudelt, also gehe ich davon aus, dass es aktuell veröffentlicht wird. Ich mag das Buch richtig, richtig gern und kann es nur empfehlen. Ich freue mich schon, jetzt bald Band 2 anfangen zu können.

      Liebe Grüße,
      Lisa

      Löschen