13. November 2015

Gregs Tagebuch: Von Idioten umzingelt


Gregs Tagebuch: Von Idioten umzingelt!
von Jeff Kinney

erschien im Bastei Lübbe Verlag
224 Seiten
8,99 € (Taschenbuch)

Comic-Roman
Ich lese wirklich nahezu ALLES was auf meinen Tisch kommt. Dieses Buch hingegen hätte ich selbst mir nicht ausgesucht. Nachdem jedoch alle kleinen Jungs in meinem Umfeld quengelten ála "Lisa, du bist doch so ein Bücherwurm. Jetzt lies das doch auch mal. Das ist soooo super." habe ich mich breit schlagen lassen. Ich lese ja allgemein auch gerne Kinderbücher, wie ihr vielleicht wisst.

Gregs Tagebuch konnte mich jedoch nicht wirklich überzeugen und ich verstehe den Hype darum nicht. Natürlich erhebt dieser Comic-Roman keinen Anspruch darauf, eine kohärente Erzählung zu bieten. Dennoch fehlt mir schlichtweg das Gewisse Etwas. Die Geschichte erzählt Episoden aus dem Leben eines meiner Meinung nach egoistischen, frechen, feigen, schadenfrohen Jungen. Ich möchte weiß Gott nicht als Spießer dastehen, kleine Jungen sind keine Heiligen und dieses Buch ist nur deswegen so berühmt, weil sich die Jungs damit identifizieren können. Dennoch... Im Endeffekt sind die Scherze meist auf Kosten anderer und  Greg kommt ohne Probleme davon, bzw. findet ein Schlupfloch.  Das vermittelt kein schönes Bild eines "Romanhelden". Stellenweise fand ich das Buch zudem ein bisschen vulgär, wirklich witzig fand 
Die Zeichnungen sind sehr niedlich, aber können es jetzt natürlich nicht unbedingt rausreißen.

Im Groben und Ganzen ein Buch, dass ich selbst nicht unbedingt lesen möchte und auch meinen nicht vorhanden Kindern nicht in die Hand drücken würde.  Ein Sternchen bekommt es trotzdem aufgrund der eigentlich hübschen Bilder und der Tatsache, dass es leseresistente Jungs zum Lesen bringt.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen