25. Januar 2016

Wie geht ihr mit den allseits präsenten Liebesgeschichten um?

am Montag, Januar 25, 2016

Mh....Reine Liebesgeschichten mag ich nicht, gebe ich ehrlich zu. Ist mir zu kitschig und schnulzig. Wahrscheinlich bin ich dafür einfach nicht der Typ Mensch. Ich mag auch im echten Leben all zu viel Romantik nicht, finde es unangenehm. Sobald die Liebesstory allerdings in eine Rahmenhandlung eingebettet ist oder nicht so arg kitschig daher kommt, gefällt es mir meist. Wobei ich ja sehr, sehr gerne Romantik-Fantasy lese, ála Vanessa Sangue und Nalini Singh. Es darf nur wie gesagt nicht vor Romantik triefen .___. Da gehen dann bei mir die "Fremdschäm-Alarmglocken" an.

4 Kommentare:

Marie Ledoux hat gesagt…

Hallo,

Nalini Singh schafft es immer einen guten Mix zwischen Handlung und Lovestory zu schreiben. Sie ist eine meiner Lieblingsautorinnen.

Mein Beitrag

lg
Marie

Tanja Buchinger hat gesagt…

Huhu,

da geht es mir ganz ähnlich...ein bisschen Liebe und Herzschmerz ist für mich in Ordnung, aber bitte in Maßen. Die eigentliche Handlung sollte dominieren. Bin ohnehin nicht so der reine Liebesroman-Leser.

Liebe Grüße,
Tanja

Bücher Diebin hat gesagt…

Schließe mich an, Singh ist definitiv auch eine meiner Lieblingsautorinnen. Ich mag einfach ihre Mischung, wie du schon sagst: genau richtige Anteile von Handlung und Lovestory.

Bücher Diebin hat gesagt…

Genau! Ich hab ja auch nix dagegen. Ich bin dann gern auch mal richtig girly und freue mich, wenn ein Paar zusammen kommt, das ich mag. Aber ich brauch schon auch eine handfeste Handlung und vor allem mag ich nicht in kitschigen Klischees ersticken.

Kommentar veröffentlichen

 

Die Bücherdiebin Template by Ipietoon Blogger Template | Gift Idea