18. März 2016

Alles Leipzig - oder was?!


Momentan ist Leipzig in aller Munde, was vor allem an der an diesem Wochenende stattfindenden Leipziger Buchmesse liegen mag. Ich selbst fahre dieses Jahr nicht, was sich aus persönlichen Gründen so ergeben hat. Ich habe in diesem Jahr leider keine Begleitung und allein fahren möchte ich nicht. Zudem muss ich sagen, dass es sich für mich momentan einfach nicht lohnt und ich keinerlei Lust habe auf die vielen Menschen, das Gedränge, die Hitze in den Hallen. Stattdessen werde ich dieses Wochenende mit Pferd, Familie und Lesen verbringen. 

Leipzig ist momentan dennoch ein großes Thema in meinem Leben, denn zum 04.04.2016 beginne ich mein Master-Studium Germanistik in Leipzig. Wandere also wie einst Christa Wolf von Jena nach Leipzig, um meiner großen Leidenschaft - der Germanistik - auch im Master-Studiengang nachgehen zu können. Leider bietet die Universität Jena keinen Master in diesem Fach an, sondern allein in den jeweiligen "Teilgebieten" Literatur und Sprachwissenschaften getrennt. Doch ich möchte der guten Mischung treu bleiben und werde daher ab Semesterbeginn nach Leipzig pendeln. Für den Master habe ich mich im Übrigen - was einige vielleicht wundern wird - gegen den Schwerpunkt Literatur entschieden und die Sprachwissenschaft gewählt, der ich mich mit Leidenschaft und Herzblut verbunden fühle. Die Literatur wird daher nur noch 1/3 des Studiums für mich ausmachen und ich werde mich mit Grammatik, Sprachhistorie, Syntax, Linguistik & co. umgeben.  

Ein klassischer "Linguistic-Joke" :) 

Ja, was beschäftigt die Bücherdiebin momentan sonst so? Ich habe alle Hände voll zu tun mit meinem ersten großen Lektorat. Die Mutter eines Bekannten trat auf mich zu und fragte mich, ob ich ihr Werk - sie möchte als Selfpublisher veröffentlichen-  lektorieren und korrigieren könne. Ich sagte natürlich zu, auch wenn es sich um ein großes Stück arbeit handelt. Das Buch ist - soviel verrate ich - wunderbar und so kreativ. Ich bin begeistert von dem Ideenreichtum und der meiner Meinung nach außergewöhnlichen Idee. Gemessen am Umfang (Momentan handelt es sich um 5 Bücher zu je etwa 500 Seiten, die Autorin schreibt fleißig weiter.) und an den einem Debütwerk eigenen kleinen Holprigkeiten gibt es jedoch jede Menge zu tun. 

Ich habe zudem gestern das Buch Gnadenfrist von Mary Higgin Clark beendet und bald bekommt ihr eine Rezension zu dem spannenden Thriller. Ich habe heute dann mit Rockherz von Andie F. Andersson angefangen und bin schwer begeistert. Da ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte, werde ich wohl auch hier bald schon meine Eindrücke verfassen können. Aller guten Dinge sind drei, deswegen lese ich zudem momentan noch Der Wachsblumenstrauß von Agatha Christie. Dieser liegt schon länger auf meinem SuB und da der Film zu Ostern ausgestrahlt werden soll, lese ich nun noch rasch das vom Film stark abweichende Buch. 

Nun hab ich euch einigermaßen auf den aktuellen Stand der Dinge gebracht :D Und ende mit den Fragen:

Fahrt ihr auf die Leipziger Buchmesse oder ward ihr schon? Wenn ihr euch entscheiden müsstet, würdet ihr lieber mit Literatur oder Sprache als "Phänomen" arbeiten? Was lest ihr zur Zeit und wie verbringt ihr das Wochenende? 

Liebe Grüße,
eure Bücherdiebin Lisa

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen