30. April 2016

Agatha Christie: Der Wachsblumenstrauß

am Samstag, April 30, 2016
Der Wachsblumenstrauß
von Agatha Christie

288 Seiten
FISCHER Taschenbuch
Krimi


Als Richard Abernethie plötzlich stirbt, kommt die gesamte Familie zu seiner Beerdigung. Recht taktlos erscheint seine Schwester Cora, als sie den natürlichen Tod ihres Bruders in Frage stellt. Denn der Tod kommt allen Verwandten recht gelegen, stecken sie doch allesamt in Geldschwierigkeiten und Richard hat sie großzügig in seinem Testament bedacht. Da wird Cora kurz darauf ermordet und nur Hercule Poirot kann den wahren Mörder überführen.

Richard Abernethie stirbt unerwartet und plötzlich. Als seine eher plumpe Schwester Cora bei der Beerdigung den natürlichen Tod des Bruders in Frage stellt, kommen erste Zweifel daran auf. Doch als Cora einen Tag später mit einem Beil erschlagen aufgefunden wird, besteht kaum ein Zweifel: die beiden Taten müssen doch im Zusammenhang stehen! Der Anwalt der Familie wendet sich vertrauensvoll an Hercule Poirot, neben Marple der zweite große Held der Christie Romane, und natürlich nimmt dieser die Ermittlungen sofort auf.  Um dann am Ende aufzudecken, dass hinter den Vorfällen ein wirklich unfassbar durchdachter, kalter Plan steht, der jeden Leser überraschen dürfte.

Als großer Agatha Christie Fan arbeite ich mich momentan durch die umfassende Sammlung unserer Bibliothek. Auf den Wachsblumenstrauß war ich sehr gespannt, da ich die Verfilmung bereits kannte. Und ja, ich finde es tatsächlich sehr spannend, dann das Buch zu lesen um zu schauen, wie es umgesetzt wurde. Und ja, was soll ich sagen. Buch und Film haben miteinander nichts am Hut. Im Buch ermittelt Poirot, im Film Marple. Das ganze Setting ist ein anderes, man erkennt definitiv das Buch im Film nicht wieder. Aber nichts desto trotz: beides ist wundervoll! 

Zurück zum Buch. Mit viel Charme konstruiert Christie einen ihrer berühmten Fälle. Und diesen finde ich wirklich unglaublich knifflig und spannend, extrem intelligent und durchdacht. Die Lösung am Ende des Buches war für mich wirklich extrem überraschend. Dementsprechend fieberte ich wirklich auch bis zum Schluss mit. Nicht zu vergessen Christies sehr angenehmer und pointierter Stil, der das Lesen zum Vergnügen macht. 

Für Kriminalfans der wirklich klassischen Krimi-Romane ein absoluter Tipp meinerseits! 

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 

Die Bücherdiebin Template by Ipietoon Blogger Template | Gift Idea