9. Juni 2016

Sasa Stanisic: Vor dem Fest


Vor dem Fest
von Sasa Stanisic
Luchterhand Literaturverlag
320 Seiten
TB: 9,99 € 

Klappentext


Es ist die Nacht vor dem Fest im uckermärkischen Fürstenfelde. Das Dorf schläft. Bis auf den Fährmann – der ist tot. Und Frau Kranz, die nachtblinde Malerin, die ihr Dorf zum ersten Mal bei Nacht zeigen will. Ein Glöckner und sein Lehrling wollen die Glocken läuten, das Problem ist bloß: die Glocken sind weg. Eine Füchsin sucht nach Eiern für ihre Jungen, und Herr Schramm, ein ehemaliger Oberst der NVA, findet mehr Gründe gegen das Leben als gegen das Rauchen. 


Niemand will den Einbruch ins Haus der Heimat beobachtet haben. Das Dorfarchiv steht aber offen. Doch nicht das, was gestohlen wurde, sondern das, was entkommen ist, treibt die Schlaflosen um. Alte Geschichten, Sagen und Märchen ziehen mit den Menschen um die Häuser. Sie fügen sich zum Roman einer langen Nacht, zu einem Mosaik des Dorflebens, in dem Alteingesessene und Zugezogene, Verstorbene und Lebende, Handwerker, Rentner und edle Räuber in Fußballtrikots aufeinandertreffen. Sie alle möchten etwas zu Ende bringen, in der Nacht vor dem Fest.

Inhalt & Meinung


Es fällt mir schwer, angemessen über dieses Buch zu schreiben. Wohl der Grund, warum ich mich für eine Kurzmeinung entschied und gegen eine ausführliche Rezension. "Vor dem Fest" bietet dem Leser ein Mosaik aus vielen kleinen Geschichten und gemeinsam bilden sie ein Bild des kleinen, idyllischen Dörfchens Fürstenfelde. Ob nun Anna, Frau Kranz, der Glöckner - wir lernen als Leser die wichtigsten Personen des Dorfes kennen und erhalten einen Blick in die Vergangenheit und hinter verschlossene Türen. Alle haben sie eines gemeinsam: sie sind in der Nacht vor dem Fest unterwegs und haben etwas vor. 

Insgesamt ein wirklich unglaublich schöner, toller, interessanter Text. Sasa Stanisic erzählt ein wunderschönes Panorama, dem sich der Leser nur schwer entziehen kann. Es handelt sich um so ein Buch, dass man allein der schönen Sprache und Erzählung halber liest. Wer auf der Suche nach Spannung ist, ist hier falsch. Wer  allerdings einen herausragenden Umgang mit Sprache und viel Liebe zum Detail zu schätzen weiß, ist hier genau richtig! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen