29. August 2016

Montagsfrage

am Montag, August 29, 2016
Heute gibt es eine offene Montagsfrage, daher werde ich die Gelegenheit nutzen und die Montagsfragen beantworten, die ich verpasst habe und interessant finde :) 



Nein, ich muss auch ehrlich gesagt zugeben, dass ich mir unter "Buchclubs" recht wenig vorstellen kann.

Das kommt sehr, sehr selten vor. Ich kann mich momentan gar nicht daran erinnern, das überhaupt getan zu haben. Ich schaue eigentlich vor allem und auch ausschließlich auf den Autor und/oder den Klappentext.

Ich behalte meine Bücher. Ich kaufe ohnehin nur dann Bücher, wenn es "Schätzchen" sind. Die normale Alltagslektüre beschaffe ich mir in der Bücherei. In meinem Bücherschrank stehen daher nur Geschenke und Bücher von besonderer Bedeutung für mich. Von diesen trenne ich mich nicht.

Buchhandlung - ganz klar. Und dabei achte ich auch darauf, dass ich zum kleinen, lokalen Einzelhändler gehe statt zu Ketten wie Thalia und wie sie nicht alle heißen. Ich möchte die regionalen Buchhändler unterstützen.

Sehr wichtig :) Nach ihnen entscheide ich meist, ob ich ein Buch lese.

Print, ganz klar. Auch wenn ich leider ab und an zum eBook greifen muss, weil ich z.B. Rezensionsexemplare auf diesem Weg erhalte.

Natürlich. Da ich ohnehin nie in Buchläden gehe, sondern in die Bücherei, stehen da die Bücher wild durcheinander alle nebeneinander nach Autorenname sortiert. Ob da nun ein Buch vor Jahren erschien oder gestern, spielt dabei natürlich keine Rolle. Ich lese, was gefällt und mich interessiert.

Das lese ich sogar sehr, sehr oft. Das Lesevergnügen beeinträchtigt das für mich wiederum gar nicht. 

Ja, z.B. ein Buch von Jussi Adler-Olsen.

Ich habe sehr viele Lieblingspärchen, ich bin ein hoffnungsloser Romantiker was das angeht. Im Moment sind Bella und Zsadist aus der Black Dagger Riehe meine Favoriten.

Es gibt im wahren Leben Menschen, die ich nicht leiden kann. Wo mir schon ein Satz reicht und ich merke: das passt nicht. Ich kann leider nicht genau beschreiben, was das für mich ausmacht. Aber das sind z.B auch so Leute, die auf die Frage: "Kann ich..." antworten mit "Ob du kannst, weiß ich nicht." sowas hasse ich :D Naja, ihr wisst was ich meine. Menschen, die mir einfach auch im realen Leben unsympathisch wären, sind es mir als Hauptfiguren ebenso.

Nicht unbedingt. Der frühere Egmont LYX Verlag ist so einer, wo ich gerne die Bücher stalke. Auch nach deren Umzug zu ... Ich weiß grad gar nicht, wohin sie gezogen sind :D

Ja, das habe ich.

Keinen. Ich kaufe, wie oben schon gesagt, nur Bücher die mir etwas bedeuten, mir wichtig sind, usw usf. Und da dürfen sie auch ruhig teuer sein.

Jap, sehr oft sogar. Oder ich fotografiere die jeweilige Stelle und schreibe sie dann später in mein Moleskine Reading Journal.

Eigentlich alle, da ich denke, dass das "wahre" Sprachgenie eines Buches nur in der Originalsprache zum Tragen kommt. 

Durchwachsen, sagen wir es mal so. Es gibt sehr positive "Exemplare", aber auch welche wo ich mir danach dachte: nie wieder Indie.

Kann ich mich leider gar nicht dran erinnern, das ist so lange her :D Ein bis zwei Jahre sicher.

Auf jeden Fall .) Ich lese aktuell Isabel Allende, die Insel unter dem Meer. Ein geniales Buch.

Lieber einzeln, aber es kommt durchaus vor, dass ich parallel lese. Wenn ich zB ein Buch lese, wo man viel mitdenken muss. Dann lese ich oft noch leichtere Kost nebenher.

Maximal 100. Maximal. Sicher einiges weniger.

Ich leihe. Ich bin seit ich ein kleines Kind war regelmäßiger Besucher der Stadtbibliothek.

Uff... gute Frage? Ich glaube nein. Ich lese ziemlich querbeet. 

Ja, ein Fachbuch über die Aufarbeitung des Holocaust in der Literatur. das Buch gab es nur noch auf Englisch aus Amerika. 

Etwa 250 und ja, ich freue mich darauf :) 

Ich weiß es nicht. Aber ich weiß, dass ich mal an einem Buch fast ein Jahr dran saß. Weil ich einfach so schwerfällig voran kam.

Ja, ich denke schon. Jedes Buch hat einen wenn auch ganz winzigen Einfluss auf einen als Person.

Das kommt drauf an, was wir gerade haben :D In den Ferien zuhause, in meinem Bett, im Garten, wo es eben gerade gemütlich ist. In der Lesungszeit am meisten im öffentlichen Nah- und Fernverkehr. Als Pendlerin ganz klar. Und in den Pausen.

Ja. Sturmhöhe von Bronte, weil es in vielen Werken genannt wurde.

Ich bevorzuge Reihen.

Die Black Dagger Reihe :D Aber es gibt einige, die ich nicht gehen lassen möchte. Alles von Nalini Singh z.B.

Nein, eigentlich nicht. Ich bin da sehr offen und stelle mich recht schnell auf eine neue Situation ein.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 

Die Bücherdiebin Template by Ipietoon Blogger Template | Gift Idea