13. September 2016

Gemeinsam Lesen, KW 37

am Dienstag, September 13, 2016

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?


Zum einen lese ich immer noch an "Die Insel unter dem Meer" von Isabel Allende und bin bei 75%. Parallel lese ich "Doing Germany" von Agnieszka Paletta, ich bin bei 60%.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Another winter in Munich." (Doing Germany)

"Zacharie führte mich, ohne mir auf die Füße zu treten oder andere Paare zu rempeln, wir mußten Figuren auf der Tanzfläche machen, die Arme bei uns behalten und nicht mit dem Hinterteil wackeln." (Die Insel unter dem Meer)

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
"Doing Germany" hat mir zuerst ein wenig Angst bereitet, es ist schließlich ein englischsprachiges Buch. Aber scheinbar ist meine Kenntnis doch gut genug, um den Text zu verstehen und auch die Pointen herauslesen zu können :D Doing Germany ist ein für mich sehr spannender und auch lustiger Bericht, bei dem man uns Deutsche mal von außen betrachten kann. Dabei bin ich immer wieder überrascht, woran sich die Autorin stößt bzw. was sie als amüsant o.ä. empfindet. Dinge, die ich als Deutscher anders nicht kenne und daher nie einen Gedanken daran verschwendet habe, dass es sich um etwas typisch Deutsches handelt und für andere so nicht nachvollziehbar ist. 

4. Hast du schon Blogs gelesen bevor du selbst Blogger wurdest?
Ja, allerdings keine Buchblogs. Ich lese schon sehr, sehr, sehr lange Beauty-Blogs, da ich so ein richtiger MakeUp-Suchti bin. Ich hab ehrlich gesagt auch mehr Kosmetik hier als Bücher :D Buchblogs lese ich erst, seit ich selbst darüber blogge. Wobei ich zugeben muss, dass ich nach wie vor selten bei Buchblogs stöbere, was natürlich makaber klingt weil ich ja selbst einen schreibe.  

6 Kommentare:

loralee hat gesagt…

Moin, moin,
Ist ja sehr interessant,dass du buchblogst, aber keine anderen Buchblogs liest. Ich glaube, das kommt sehr selten in dieser Sparte vor..
Ich schaue mir gerne Youtube Videos von Leuten aus anderen Ländern, die versuchen, Deutschlad und seine Leute zu erklären. Wie zum Beipiel "Wanted Adventure, living abroad" von Dona. Deshalb finde ich das Buch, dass du gerade dazu liest sehr spannend.
Liebe Grüße
loralee

Luna hat gesagt…

Huhu!

Ich schreibe derzeit eine Arbeit auf Englisch zum Thema "Digitaler Feuchtesensor", das ist erst einmal eine Sache, sag ich dir :D. Da bin ich wirklich froh, dass ich immer wieder auf Englisch Bücher gelesen habe, denn das hat mir schon geholfen, meine Sprachkenntnisse nicht komplett verkümmern zu lassen :). Ich weiß, am Anfang ist es mühsam, vor allem die ersten Seiten, aber glaub mir, es wird besser, wenn man erst einmal reingekommen ist ins Buch ;).

Liebe Grüße
Luna

Bibliophilie Hermine hat gesagt…

Hey :)

Ich habe auch immer ein bisschen Schiss vor englischen Büchern und merke denn doch immer wieder wie gut es mir tut auf englisch zu lesen alleine um meine Sprachkentnisse aufzubessern :)


Meinen Beitrag findest du hier

Liebste Grüße
Kira

Mikka Liest hat gesagt…

Huhu!

Ich habe mal so ein Ähnliches Buch gelesen wie "Doing Germany" (ich weiß nicht mehr, wie es hieß) und mich köstlich amüsiert, wenn der Autor zum Beispiel über Autofahren in Deutschland schrieb und dann so Sätze fielen wie (sinngemäß): "Wenn du auf einer deutschen Autobahn überholen willst, schau erst in den Rückspiegel und stelle sicher, dass der dunkle Punkt am Horizont KEIN Merzedes in Lichtgeschwindigkeit ist".

HIER ist mein Beitrag für diese Woche!

LG,
Mikka

Bellas Bücherwelt hat gesagt…

Hi
leider sagen mir deine derzeitig gelesenen Bücher überhaupt nichts, aber bin neugierig geworden, sodass ich mir mal eine Leseprobe dazu holen werde.

Das hier ist mein Beitrag zum heutigen #GemeinsamLesen

http://follow-you-and-your-dreams.blogspot.de/2016/09/gemeinsam-lesen-5.html

Liebe Grüße
Betti

archive of longings hat gesagt…

Hey,

"Doing Germany" kenne ich nicht, aber es klingt lustig. Wir haben in der Uni Auszüge aus "Xenophobe's Guide to the Germans" (oder so ähnlich, ich bin mir mit dem genauen Namen nicht sicher) gelesen und auch wenn da einige Stereotype vorkamen, war es doch ganz unterhaltsam und ich mag auch Bücher, die auf diese Art andere Kulturen 'erklären'.
Unser Beitrag

Liebe Grüße,
Kerstin

Kommentar veröffentlichen

 

Die Bücherdiebin Template by Ipietoon Blogger Template | Gift Idea