5. September 2016

Montagsfrage: Habt Ihr ein schlechtes Gewissen gegenüber Protagonisten, wenn die bspw. hungern müssen und Ihr nebenher futtert?

am Montag, September 05, 2016

Haha, was für eine putzige Frage. Nein, also mich stört das wenig. Ich habe da auch noch nie darüber nachgedacht, um ehrlich zu sein. Vielleicht liegt es daran, dass ich - zugegeben - nicht unbedingt der empathischste Mensch der Welt bin :D Ich fühle schon auch mit bei Romanen, bin traurig wenn etwas besonders Tragisches passiert. Aber ich hatte noch nie ein schlechtes Gewissen gegenüber einem Protagonisten. 

2 Kommentare:

FiktiveWelten hat gesagt…

Ich auch nicht, wäre auch eine falsche Relation, meine ich. Das Treiben im Buch ist in der Regel fiktiv, ich kann die geschriebenen Zeilen nicht beeinflussen - ob ich nun aus Solidarität hungere oder nicht.

Mein Beitrag :o)

Liebe Grüße
Patricia

Marie L. hat gesagt…

Hallo,
mir geht es ähnlich. Allerdings habe ich meine Frage noch ein wenig erweitert, nämlich um die Frage, welche Wichtigkeit oder welchen Stellenwert das Essen für uns hat. Meine Antwort findest du auf vielleserin.de.
Viele Grüße,
Marie

Kommentar veröffentlichen

 

Die Bücherdiebin Template by Ipietoon Blogger Template | Gift Idea