29. November 2016

Gemeinsam Lesen, 29.11.2016

am Dienstag, November 29, 2016 3 Kommentare



1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese "Blutlinien" von J.R. Ward. Das ist der 11te Band der Black Dagger Reihe. Ich bin auf Seite 333.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Als sechzehn Stunden später die Nacht hereinbrach, stand Lash am Fuße der Rasenfläche, die zu einer ausladenden Villa im Tudor-Stil hinaufführte ... und drehte den Ring, den Omega ihm gegeben hatte, herum und herum." 

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Es ist wieder einmal eingetreten, was ich schon vermutet hatte: Durch das Lesen von Phurys und Cormias Geschichte, werden mir zwei vorher eher unscheinbare Charaktere sympathisch, Mittlerweile mag ich sowohl Phury, als auch Cormia sehr gern. Zuvor waren mir die beiden eher etwas unsympathisch oder zumindest nicht so interessant. Aber nun, da man sie besser kennen gelernt hat, mag ich sie sehr gern. Ich bin sehr gespannt auf das Ende des Buches und den folgenden Band, der auch schon hier liegt - bereit gelesen zu werden. 

4. Von welchem Verlag hast du im letzten Monat die meisten Bücher gelesen? 
Ich gebe zu, das weiß ich gerade gar nicht :D Aktuell lese ich Heyne und auch mein nächstes Buch wird sicherlich ein Heyne-Buch sein, da ich die BD-Reihe dann gleich fortsetzen werde. Ansonsten habe ich Das Lied von Feuer und Eis gelesen, was wiederum bei Blanvalet erschien. Tschick, das Buch welches ich zuvor las, erschien im Rowohlt Verlag. Also ein bunter Mix der Verlage bei mir. 

28. November 2016

Montagsfrage, 28.11.2016

am Montag, November 28, 2016 3 Kommentare


Jetzt dauert's nicht mehr lange, welche Bücher haben es auf eure Weihnachtswunschliste geschafft?


Tatsächlich keine. Ich wünsche mir zu Weihnachten keine Bücher. Ich würde mich wahrscheinlich auch nicht so sehr über ein Buch zu Weihnachten freuen. Möchte ich eines lesen, besorge ich es mir in der Bücherei. Zu Weihnachten wünsche ich mir eindeutig andere Sachen, auch wenn man mir mit einem gut durchdachten Buchgeschenk natürlich trotzdem eine Freude machen könnte. So ist zum Beispiel erst neulich ein Gedicht- und Fragmentband von Johnny Cash erschienen. Hätte jemand die Idee, mir dieses Buch zu schenken, würde ich ganz sicher nicht "nein" sagen :D Aber im Großen und Ganzen stehen keine Bücher auf meiner Wunschliste. Wobei ich auch keine habe :D Ich wüsste nicht, was ich mir wünschen sollte. Die wenigen Menschen, die mich beschenken, wissen schon, womit sie mir eine Freude machen können. 

27. November 2016

J.R.Ward: Todesfluch

am Sonntag, November 27, 2016 0 Kommentare
Todesfluch
Black Dagger, Band 10
J.R.Ward

352 Seiten
Heyne Verlag
Fantasy; Vampire

Inhalt

Vishous muss Jane gehen lassen. Die Ärztin, die er liebt, hat keinen Platz in seinem verrückten Leben als Vampir und Primal. Die Pflicht, bald Ehegatte aller Auserwählter zu sein, macht eine Beziehung zwischen V und Jane unmöglich. Doch er liebt sie. Jane hat in Vishous Gefühle geweckt, die er so noch nicht kannte. Völlig am Boden zerstört, versucht V sich in sein Schicksal zu fügen. Nicht ahnend, dass Jane in großer Gefahr ist.

Meinung

Die Black Dagger Romane sind neben den Serien von Nalini Singh eindeutig meine große Bücher-, bzw. Serienliebe. Also nicht erstaunlich, dass ich auch diesen Band wieder absolut empfehlen kann. Als Fortsetzung von Band 9 setzt Todesfluch mitten im Geschehen rund um V und Jane ein. Die Liebe der beiden ist in meinen Augen, gerade im Hinblick auf das Ende, eine wirklich bittersüße Sache. Ich finde das Schicksal beider enorm tragisch, auch wenn alles an sich gut geht. Ward gelingt es wieder einmal, ein absolut geniales Pairing zu gestalten. Ich liebe die Art, wie sie unperfekte Charaktere kreiert, die sich gegenseitig perfekt ergänzen. Geschrieben ist der Band wieder einmal nicht überragend anspruchsvoll, dafür umso spannender. Man kann das Buch kaum aus der Hand legen. Schön ist auch, wie man am Rande hier und da mehr zu anderen Charakteren erfährt und so die Handlung insgesamt gut voran gebracht wird. 

25. November 2016

Wölkchens Freitagsfragen

am Freitag, November 25, 2016 2 Kommentare




Bücher-Frage:
1. Könntest du dir vorstellen selbst Autor/in zu sein oder schriebst du sogar selber Bücher?
Jein. Also ich schreibe schon selbst, auch gerne. Ich "veröffentliche" auch auf Wattpad oder anderen Communities, erhalte gern Feedback, usw. Aber als richtiger Autor zu schreiben, oder gar arbeiten - das kann ich mir nicht so recht vorstellen ehrlich gesagt. Es fehlt mir einfach an Durchhaltevermögen. Ich habe bis jetzt schon so oft etwas zu schreiben begonnen, aber nie zu Ende gebracht. 

Private Frage:
2. Bei welchem Film musst du immer weinen?
Bei ganz vielen :D Ich bin sehr nah am Wasser gebaut und wenn es in Büchern oder Filmen traurig zugeht, heule ich aus Prinzip mit. Am schlimmsten ist für mich immer der Tod von Tieren oder wirklich geliebten Charakteren. Aber ich heule auch schon an bewegenden, berührenden, kitschigen Stellen wo ich mich so sehr darüber freue, dass ein Pärchen zB doch noch zueinander findet oder eine glückliche Fügung geschieht oder sowas. 

24. November 2016

Gemeinsam lesen, 24.11.2016

am Donnerstag, November 24, 2016 0 Kommentare


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese "Blutlinien" von J.R.Ward, Band 11 der Black Dagger Reihe. Ich bin auf S. 81

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Während der Lesser zu Boden glitt, wurde sich Phury des grausigen Grinsens bewusst, dass er zur Schau trug." 

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Ich liebe die BD Reihe und bekomme einfach nicht genug davon. Allerdings ist dieser Teil bis jetzt wahrscheinlich der, der mich zu Beginn am wenigsten "interessiert". Phury und Cormia, um die es bei diesem Band geht, gehören nicht unbedingt zu meinen Lieblingen der Reihe. Aber wer weiß, vielleicht ändert sich das nun ja, da man sie besser kennen lernt? War zumindest bei V nicht anders. Der war mir zuvor auch etwas unsympathisch und nach dem ich ihn besser kannte, mochte ich ihn.

4. Wünscht ihr Euch Bücher zu Weihnachten? Wenn ja, welche? 
Eigentlich nicht, da man mir mit Büchern keine so große Freude machen kann. Die kann ich mir schließlich selbst in der Bibliothek holen, ohne großes Tamtam. Allerdings gibt es dieses Jahr ein Buch, über das ich mich tatsächlich freuen würde. Und zwar gibt es nun wohl einen Gedicht- und Fragmentband von Johnny Cash, meinem absoluten Idol und Liebling. Diesen Band würde ich schon gern haben :) 

21. November 2016

Montagsfrage: Welcher/s Aspekt/Element deines zuletzt gelesenen Buches gefiel dir besonders gut?

am Montag, November 21, 2016 2 Kommentare

Mein zuletzt beendetes Buch ist Tschick. Da springt natürlich der Lada direkt ins Auge, als der "rote Faden" im Buch. Das Auto, das der außergewöhnlichen Freundschaft zwischen Tschick und Mike zur Grundlage wird und somit auch irgendwo zum Symbol. Ich weiß nicht, warum Herrndorf nun gerade einen Lada hat nehmen wollen, aber für mich ist dieses Auto nun unweigerlich mit dieser fantastischen Geschichte rund um Freundschaft verknüpft. Ich finde es sehr interessant, wie Herrndorf dem Auto eine solch tragende Rolle geben konnte und wie mit diesem Auto mehr verbunden wird, als nur der Diebstahl und eine Art "Road Movie". Der Wagen wird vom Autor mit verschiedensten Gefühlen verknüpft. Fernweh. Freundschaft. Loyalität. Ehrlichkeit. Und vieles mehr. Das finde ich sehr schön und möchte ich daher als das Element herausheben, das mir besonders gut gefiel.

19. November 2016

Gemeinsam Lesen & Wölkchens Freitagsfragen 19.11.2016

am Samstag, November 19, 2016 0 Kommentare
Da ich diese Woche mit dem Gemeinsam Lesen so spät dran bin, pack ich es einfach mal mit Wölkchens Freitagsfragen in einen Post :) 




1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese "Die Herren von Winterfell" von George R.R.Martin und bin bei 69%.


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Der Söldnerkönig, wie die Sänger mich lieben würden."

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Eigentlich nicht viel :D Ich liebe es, komme aber momentan leider  viel zu selten zum Lesen und daher nicht recht voran =/ 

4. Würdest du mit deinem aktuellen Protagonisten gerne die Rolle tauschen?
Einen richtigen Protagonisten gibt es nicht, da die "Sicht" von Kapitel zu Kapitel zwischen den verschiedenen Personen wechselt, z.B. Eddard Stark, Jon Schnee, Sansa Stark, Daenarys und so weiter. Ich würde aber wohl mit keinem der Protagonisten tauschen wollen, da ich ja schon weiß was aus ihnen wird und welches schwere Schicksal sie alle ereilen wird. Am ehesten würde ich wohl noch mit Dany tauschen wollen, da sie "nur" ihren geliebten Mann verlieren wird. Aber der Rest ist ja entweder tot oder hat Geschwister und Eltern verloren. Typisch GoT eben :D Nein, danke. Da tausche ich wohl lieber nicht :D 



Bücher-Frage:
1. Gibt es ein Buch/Bücher die du mindestens einmal im Jahr liest? - Falls ja welches/-er? 
An sich, nein. Ich lese zwar einige Bücher immer und immer wieder, aber das nicht unbedingt jährlich. Die Abstände sind meist etwas größer. 


Private Frage:
2. Bald ist schon wieder Weihnachten, wie findest du es aber das es schon im Oktober Weihnachtsgebäck und ähnliches in den Läden zu kaufen gibt?
Ich finde es zwar unnötig, aber ich störe mich daran nicht. Wer schon im Oktober Weihnachtsplätzchen kaufen möchte, soll dies tun. Ich werde es nicht tun, aber deswegen stören mich die Produkte im Laden nicht gleich. 

14. November 2016

Montagsfrage

am Montag, November 14, 2016 1 Kommentare

Wie viele Bücher hast du dieses Jahr bereits gelesen und welche sind deine 3 Favoriten?


Gelesen habe ich leider nur 35 Bücher bisher. Ich hatte mir eigentlich etwas mehr vorgenommen .____. Meine drei Favoriten sind:

  1. Jennifer Niven: All die verdammt perfekten Tage
  2. Wolfgang Herrndorf: Tschick
  3. Romy Wolf: Zechengeister


11. November 2016

Wölkchens Freitagsfragen, 11.11.2016

am Freitag, November 11, 2016 3 Kommentare




Bücher-Frage:
1. Was sind für dich beim Lesen absolute No-Gos? 
(Bücher knicken, Buchrrücken biegen, in der Wanne lesen o.ä.) 
Ich bin da ehrlich gesagt unglaublich tollerant :D Ich knicke Bücher und auch Buchrücken. Ich lese IMMER in der Wanne, esse während des Lesens, mache Eselsohren, schmiere in Büchern herum wenn ich mir etwas anmerken möchte, schleppe sie im Ranzen herum wo sie den ein oder anderen Stoß oder schlimmer abbekommen  &&& Bücher sind für mich zum einen Gebrauchsgegtenstände, zum anderen meist auch Arbeitsmaterial. Damit gehe ich nicht zimperlich um, es sind nicht meine Babys oder Schätze, wie ich das bei anderen Buchliebhabern lese. Ich habe natürlich meine Buchlieblinge, die stehen wohl gehütet im Regal. Aber selbst die nehme ich nicht sonderlich in Schutz, während ich sie lese :D 



Private Frage:
2. Stell dir vor die Person die dir am meisten bedeutet teilt dir mit das sie ein Verbrechen begangen hat, wie würdest du dich verhalten?
Im ersten Moment würde ich versuchen, Ruhe zu bewahren und anfangen mich zu belesen, welche Strafe auf genau dieses Verbrechen steht. Ich würde versuchen, mich so gut es geht über alles drum herum zu informieren. Mein erster Gedanke bei schweren Verbrechen wäre ehrlich gesagt: Flucht. Aber das ist an sich kindisch und wäre ganz sicher nicht das, was ich auch wirklich tun würde. Eher würde ich versuchen, der Person bei zu stehen, für sie da zu sein, würde mich um den besten Anwalt bemühen und so etwas. 

Mir käme allerdings tatsächlich nicht in den Sinn, die Person fallen zu lassen. Wie man das vielleicht je nach Schwere des Verbrechens vermuten würde. In solchen Dingen bin ich dann wahrlich das, was man treudoof nennen könnte. 

8. November 2016

Gemeinsam Lesen, 08.11.2016

am Dienstag, November 08, 2016 8 Kommentare

Ah... Leute, ich bin ganz aufgeregt. Gleich geht es nach jahrelanger Abstinenz zum Training :O Mein Pferd und ich hatten leider schon lange, lange kein professionelles Training mehr durch die gegebenen Umstände, aber in genau einer Stunde ist es soweit. Bis dahin gibt's aber erst einmal das "Gemeinsame Lesen" ;) 



1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese "Das Lied von Eis und Feuer: Die Herren von Winterfell" von George R.R.Martin. Ich bin bei 27%.


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Der Norden nahm kein Ende.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Ich bin ja, wie bereits erwähnt, ein großer Anhänger des GoT-Fandoms. Für mich genau das richtige Buch/die richtige Serie: Mittelalter, Fantasy, Intrigen, geniale Charaktere.  Ich hatte ja zuerst die Serie geschaut, bzw. die erste Staffel. Und nun erst lese ich den ersten Band. Künftig möchte ich es gern umgedreht halten, aber im Moment ist dem eben so. Natürlich fühlt sich das nun dank der detailgetreuen Umsetzung an, als habe ich ein DejaVu :D Aber der Roman ist wirklich erstklassig geschrieben. Es macht Freude, ihn zu lesen und ist eine Bereicherung für jeden GoT-Fan. Zudem erfährt man durch den allwissenden Erzähler einige Details, die in der Serie so gar nicht umgesetzt werden konnten. Die "Innensicht" der Charaktere ist nun eben eine andere und erklärt manches, was mir bis dahin ein kleines Rätsel war, deutlich besser. Was mich natürlich auch darin bekräftigt, nun immer erst die Bücher zu lesen, ehe ich die Serie weiter verfolge. 

4. Wie seid ihr zum Bloggen gekommen?
Das ist schon so lange her, dass ich das kaum noch weiß :D Allein dieser Blog besteht nun schon seit drei Jahren, ist aber der Nachfolger eines Blogs, der ebenfalls recht lange bestand. Ich bloggte schon als Teenager sehr gern. Das Schreiben gehört für mich zum Leben einfach dazu, seit eh und je. Bereits als Kind saß ich mit der Schreibmaschine meines Tantchens im Wohnzimmer und tippte Geschichten, Berichte, Erfahrungen. Ich habe auch immer das ein oder andere mit Schreiben verbundene Hobby gepflegt: ich spiele aktiv in Textrollenspielen, ich schreibe Geschichten, ich blogge. Anfänglich bloggte ich über alles, was mir in den Sinn kam. Eine Art Online-Tagebuch mit der Möglichkeit, von anderen Nutzern Ratschläge zu erhalten. Und anfänglich fand ich das auch wirklich super, da ich zu dem damaligen Zeitpunkt niemanden hatte, mit dem ich hätte darüber reden können. Ich bin allerdings damit ganz schön auf die - um direkt zu sein - Fresse gefallen. Der Blog wurde von Menschen aus meinem privaten Umfeld gefunden und ich wurde daraufhin stark gemobbt. Ich habe mich deshalb auch erst einmal komplett vom Bloggen zurück gezogen. Aber ich habe es nicht lange ausgehalten. Ich mag das Bloggen viel zu sehr. Ich habe mich entschieden, kaum noch Privates in meine Beiträge einfließen zu lassen. Außer, die Themen bieten keine Angriffsfläche für andere in meinem privaten Umfeld. Wobei ich dazu sagen muss, dass mein Umfeld mittlerweile so gut "sortiert" ist, dass ich auch mutiger sein kann und mich nicht mehr ducken muss.  

Das Bloggen über Bücher bot sich bei mir dann natürlich an. In die Bloggerszene geriet ich eigentlich durch MakeUp Blogs. Denn ich liiiiiiebe es, mich an mir selbst künstlerisch zu betätigen. Ich durchforste manchmal Stunden lang die Blogs nach MakeUps und Tipps und Tricks. Aber selbst über MakeUp bloggen kam für mich nicht in Frage. Aber lesend seit meiner allerfrühsten Kindheit, Germanistik studierend und in einer Bibliothek arbeitend: mir ist Literatur im wahrsten Sinne des Wortes ins Blut übergegangen und es gibt wohl wenig, worüber ich so leidenschaftlich erzählen könnte. Deshalb also der Blog "Bücherdiebin", inspiriert von einem meiner Lieblingsbücher von Markus Zusak. Den Namen fand ich zudem passend, da ich mich selbst manchmal wie die Bücherdiebin, meine Namensvetterin Liesel, fühle. Ich sammle und hamstere Geschichten, die mich in schlechten (und natürlich auch guten Zeiten) über Wasser halten. 

Nun, nach diesem kleinen Aufsatz: Was lest ihr zur Zeit und wie seid ihr zum Bloggen gekommen? 

7. November 2016

J.R.Ward: Seelenjäger

am Montag, November 07, 2016 2 Kommentare
Seelenjäger
Black Dagger, Band 9
J.R.Ward

Heyne Verlag
352 Seiten

Fantasy, Vampir, Romantik

Inhalt

Im neunten Band der Black Dagger Reihe spitzt sich Vishous Situation immer mehr zu. Er glaubt, in seinen besten Freund verliebt zu sein. Noch dazu lernt er mehr über seine eigenen Wurzeln kennen und muss sich der Tradition der Jungfrau der Schrift beugen: Er soll der Primal werden und somit Gatte aller Auserwählten. Natürlich kein Weg, den Vishous gern einschlagen würde. Getrieben von seinen eigenen Gedanken, geht er auf Jagd und plötzlich - ein Schuss. Vishous wird schwer getroffen und ins Krankenhaus gebracht, wo ihn Doktor Jane Whitcomb behandelt. Die attraktive und toughe Ärztin ist von Beginn an begeistert von dem außergewöhnlichen Körper ihres Patienten. Ihre Begeisterung schlägt aber sehr schnell in Panik um, als sie von der Bruderschaft kurzerhand entführt wird, um auch die Nachbehandlung des Vampirs zu übernehmen. Erstmals in seinem Leben, empfindet Vishous Liebe. Doch als Primal der Jungfrau der Schrift steht diese Liebe unter keinem guten Stern.

Meinung

Ich kann nicht wirklich von Begeisterung sprechen, als ich das Buch anfing. Vishous war mir bis dato der eher unsympathischste der Bruderschaft. Nicht, dass er mir unsympathisch sei. Aber weniger interessant, als die anderen. Ich weiß nicht warum. Er ist ja eigentlich ein sehr interessanter Charakter und dies bestätigt sich dann auch in diesem neuten Band der Reihe. Der Leser lernt Vishous besser kennen und auch seine Geschichte. Es wird nun vieles klar, was bis dahin im Dunkeln lag. Auch Jane hat ihre Dämonen, die sie zu beherrschen lernen musste. Zusammen ergeben die beiden ein tolles Paar, sie ergänzen einander und "reparieren" sich. Ein sehr gelungenes Pairing, dessen Geschichte in gewohnt spannender Black Dagger Manier erzählt wird. 

Montagsfrage, 07.11.2016

am Montag, November 07, 2016 7 Kommentare


Habt ihr Trigger, die euch am Weiterlesen hindern?

Wie immer, wenn ich Montagmorgen die Montagsfrage öffne, kam mir nicht sofort eine Antwort. Aber dann habe ich noch einmal kurz nachgedacht und - zack - Antwort da. Denn es gibt tatsächlich einen "Vorfall", der mich bis heute daran hindert, die Harry Potter Bücher zu Ende zu lesen: der Tod meiner Lieblingsperson. 
Ich gehe zwar davon aus, dass nahezu jeder schon HP gelesen hat. Aber ich erspare euch trd. den Spoiler. Fakt ist: In Band vier oder fünf stirbt meine persönliche Lieblingsfigur und ich habe damals das Buch fort gelegt und nie wieder angefasst. Selbst das Lesezeichen befindet sich nach wie vor auf besagter Seite. Ich habe zwar mehrfach wieder begonnen, die Reihe zu lesen, bis dato aber ohne Erfolg. Dabei liebe ich HP und möchte die Reihe unbedingt zu Ende lesen. Aber dieser Tod hat mich wirklich so getriggert, dass ich bis heute die Reihe nicht habe zu Ende lesen wollen. Mal sehen, wann ich es denn dann doch endlich schaffe :D

Ansonsten gibt es eigentlich nicht viele mögliche Trigger, die mich am Weiterlesen hindern. Ich bin einer der wenigen Menschen, die ein Buch zu Ende lesen komme was wolle. Es kann noch so langweilig oder schlecht sein: ich lese es aus. Ein Buch komplett abbrechen könnte ich ohnehin nicht. Im schlimmsten Fall, breche ich es vorerst ab und schiebe es dann vor mir her, bis ich es dann doch gelesen habe. 

Wie ist das bei euch? Was hindert euch am Weiterlesen oder bringt euch sogar zum Abbruch des Buches? 


5. November 2016

Wölkchens Freitagsfragen

am Samstag, November 05, 2016 0 Kommentare


Bücher-Frage:
1. Magst du übernatürliche Wesen in Büchern? 
– Falls ja, welche besonders? - Falls nicht, warum?
Ja, absolut. Ich bin ein großer (Urban-)Fantasyleser und entsprechend gehören fantastische Wesen zum guten Ton :D Wobei ich natürlich nicht nur Fantasy lese, aber doch sehr gerne. Welches mein liebstes übernatürliches Wesen ist? Ganz spontan fällt mir der Greif aus Harry Potter ein und die Schattenwölfe aus Das Lied von Eis und Feuer. Aber wirklich einen Liebling habe ich nicht, nein. Ich mag alles, was mit Übernatürlichkeit zu tun hat. 



Private Frage:
2. Du siehst eine attraktive Person, wo schaust du zuerst hin?
Spontan hätte ich ja fast - Die Augen - geantwortet. Dann ist mir aber eingefallen, dass ich ein unfassbar schüchterner Mensch bin und antworte - auf die Schuhe :D An sich finde ich an einem Menschen immer seine Augen am interessantesten. Ich muss gestehen (bitte nicht angegriffen fühlen!!), dass ich braune Augen weniger mag als blaue und grüne. Ich finde die verschiedenen Farben der Augen unfassbar schön und faszinierend. Besonders helle Augen im Kontrast zu dunklen Haaren: wahnsinnig schön! Umgekehrt dunkle Augen zu hellen Haaren mag ich wiederum nicht. Aber wie gesagt, ich bin wirklich unfassbar schüchtern und teilweise soziphobisch, dass ich kaum wagen würde, jemandem - zumal einem Fremden - direkt in die Augen zu sehen. Ich würde daher wohl auf Schulterhöhe schauen und in dem Moment einen Blick erhaschen, wo der andere nicht aufmerksam genug ist. 

Gemeinsam Lesen: 05.11.2016

am Samstag, November 05, 2016 0 Kommentare


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese Das Lied von Eis und Feuer: Die Herren von Winterfell. Und ich bin auf S. 94/481.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Irgendwo in dem großen steinernen Irrgarten Winterfells heulte ein Wolf."

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Ich habe bereits die erste Staffel, sowie einige Folgen der zweiten geschaut und weiß daher, worum es geht und was passieren wird. Überraschungen werden mich also wohl kaum ereilen :D Mich stört das allerdings nicht, zumal das Schauen der Serie schon wieder ein wenig her ist. Ich hatte mir vorgenommen, die Bücher nun vorm Weiterschauen zu lesen. Zumindest so, dass ich mit den Büchern ein bisschen vor der Serie bin. Ich liebe GoT und weiß eigentlich schon alles bis dato Bekannte, da ich mich massiv selbst spoiler. Wirklich Neues werde ich weder beim Lesen, noch beim Schauen der Serie erfahren :D Aber als Mitglied eines Fandoms, kriegt man ja ohnehin nie genug. 

4. Welches der Bücher, die du in der Schule lesen musstest, mochtest du am liebsten? Und welches hast du am meisten gehasst?
Das weiß ich ehrlich gesagt gar nicht mehr. Gehasst habe ich eigentlich keines, aber sonderlich in Erinnerung ist mir auch keines geblieben. Also vermute ich, sie waren so durchschnitt. Ich weiß, dass wir Die Welle gelesen haben und irgendein Buch in Englisch, was recht ähnlich angelegt war. Natürlich Effie Briest und Faust. Wir haben mit großer Sicherheit noch viel mehr gelesen, aber ich erinnere mich nicht mehr, was. 

Montagsfrage

am Samstag, November 05, 2016 0 Kommentare

Magst du Bücher mit Gruselfaktor oder Horror und was gefällt dir daran?

Mh... nein, irgendwie nicht. Also, ich lehne Bücher mit Grusel/Horror nicht kategorisch ab. Habe auch als Jugendliche und als Kind immer fein die Gänsehaut-Reihe gelesen, so ist's nicht. Und es stört mich jetzt auch nicht, wenn ein Buch entsprechende Elemente enthält. Aber ich lese nicht gezielt Bücher, die mich zum Gruseln bringen. Und ich würde auch nicht behaupten, dass ich solche Bücher mag oder nicht mag. Bei Büchern lese ich meist eh, was mir so in die Hände fällt. Grusel gehört sicher nicht zu meinen Lieblingsgenre, aber ab und an ist's nicht verkehrt. Anders sieht es bei Filmen mit Horror aus, das schaue ich mir prinzipiell nicht an :D Bei Büchern fällt es mir nicht so schwer, aber bei Filmen mag ich einfach nicht hinschauen. 
 

Die Bücherdiebin Template by Ipietoon Blogger Template | Gift Idea