11. Mai 2017

Gemeinsam Lesen 14/17

am Donnerstag, Mai 11, 2017
1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese "Der Abschied. Journal meiner Ausreise aus der DDR" von Hans Noll. Ich bin auf Seite 113.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Es gereicht Herzfelde zur Ehre, daß er sich auch damals treu blieb.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Ich lese das Buch für ein Seminar an der Universität, bin aber sehr zufrieden mit der Lektüre. Es handelt sich um eine Art Tagebuch von Hans Noll, Sohn des berühmten DDR-Autoren Dieter Noll. Er beschreibt schonungslos, wie das System der DDR wirklich "drauf war".  Es fasziniert schon, das alles aus erster Hand zu lesen. Meine Eltern waren zu diesem Zeitpunkt noch Kinder und meine Großeltern haben zum einen nicht viel geredet, zum anderen sich auch viel mehr auf die kleinen Dinge im Leben konzentriert. Daher ist es für mich sehr wichtig, über die DDR zu lesen, die ja an sich das Land meiner Eltern und Großeltern ist.

4. Ist es dir wichtig auch andere Menschen (z.B. deine eigenen Kinder, Freunde, Kollegen, Familie, etc.) fürs Lesen zu begeistern?
Nein, wichtig nicht. Mir ist es egal, ob meine Familie liest oder mein Freund. Ich finde es allerdings schön, wenn sie es doch tun. Dann kann man sich darüber unterhalten. Aber es wäre für mich nicht schlimm, wenn sie nie ein Buch in die Hand nehmen würden.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 

Die Bücherdiebin Template by Ipietoon Blogger Template | Gift Idea