2. Oktober 2013

Rezension: Engelskuss


Wer meinen alten Blog kennt, weiß: dazu habe ich bereits eine Rezension geschrieben. Allerdings ist die Rezension natürlich der Blog-Löschung zum Opfer gefallen. Ich habe Engelskuss  nun wieder-gelesen und möchte dazu nun auch eine Rezension verfassen. Vielleicht hat sich meine Meinung ja geändert? ^^

Name: Engelskuss
Reihe: Gilde der Jäger, Bd. 1
Autor: Nalini Singh
Preis: 9,95 € (Amazon)
Seiten:  432

Inhalt

Eine Welt, in der es Engel, Vampire und Menschen gibt. Da stellen wir uns natürlich gleich einen unschuldigen, Lebens rettenden Engel vor und Vampire, die ihm als Feinde gegenüber stehen. So ist es aber in dieser Fantasie-Welt eben nicht. Engel sind unnahbare, teilweise brutale, zumindest nicht immer gute Wesen, die die Welt beherrschen und Vampire erschaffen. Jene Erschaffenen müssen dann 100 Jahre im Dienste dieser Engel verbringen, ehe sie frei sind. Natürlich gibt es immer wieder Vampire, die versuchen, aus dem Vertrag auszubrechen. Und jene "entflohenen" Vampire spüren die Jäger auf. Die Gilde der Jäger ist ein machtvolles Organ, dass Blutbäder und andere Schrecken verhindert. 

Eine solche Jägerin ist die wunderschöne Elena Deveraux. Sie ist geborene Jägerin. Im Gegensatz zu ihren angelernten Kollegen kann sie Vampire wittern und ist ein wenig stärker, als normale Menschen. Ihr Geruchssinn ist so ausgeprägt, dass der Erzengel Raphael sie engagiert - denn keine ist besser für diesen Job geeignet. Elena fürchtet sich vor dieser gewaltigen Aufgabe. Schließlich hat Raphael erst kürzlich ein Exempel statuiert, indem er einen Vampir mitten auf dem Times Square folterte. Der weiß-golden gefiederte Engel ist ein überaus attraktiver Mann, von dem pure Macht ausstrahlt. Kein Wunder, dass Elena nicht nur Ehrfurcht, sondern auch Bewunderung verspürt. Den meisten anderen Männern ist sie nämlich zu stark und somit unweiblich. Aber was der Erzengel von ihr verlangt ist unfassbar: sie soll einen anderen Erzengel, der dem Blutrausch verfallen ist, verfolgen. Es beginnt eine Verfolgungsjagd der besonderen Art: verstümmelte Leichen, Blutbad und immer wieder der bittere, metallische Geruch des Blutengels. Die Jagd verlangt Elena alles ab. Gleichzeitig kommt sie dem Erzengel jedoch näher, bis sie sich eingestehen muss, Gefühle für ihn zu hegen. Am Ende des Buches steht nicht nur der grausame Kampf Raphaels und Urams, sondern auch das Ende eines menschlichen Lebens, dafür der Beginn einer neuen Ära.

Meinung

Es ist wirklich schwierig, den Inhalt des Buches ohne Umschweife wiederzugeben. Nalini Singh zeichnet eine unglaublich detailreiche Welt. Das ganze Engel-Vampir-System, die Erzengel und dann die Jäger, sowie die normalen Menschen. Dabei schafft es Singh, mehrere interessante Stränge miteinander zu verbinden. Zum einen geht es natürlich um die Jagd auf den Blutengel Uram. Zum anderen jedoch geht es um Elena und Raphael, die sich ineinander verlieben. Am Rande erfahren wir auch noch etwas zu Elenas Familie. Da ich auch die folgenden Bände schon gelesen habe kann ich verraten, dass auch dieser im ersten Buch nur angedeutete Handlungsverlauf wirklich spannend ist! 
Das Buch hat durchaus teils erotische Passagen. Ich persönlich bin da kein großer Fan von, aber  Nalini Singh umschreibt all das so niveauvoll, diskret und wohlklingend, dass es nicht billig oder abstoßend wirkt. Allgemein bin ich ja ein sehr großer Fan dieser Frau und kann eigentlich all ihre Bücher weiterempfehlen. Engelskuss ist allerdings etwas ganz besonderes in meinen Augen: es ist einfach Wahnsinn, wie sie diese wunderschöne Liebesgeschichte und diese unglaubliche Welt während des Lesens in den Kopf des Lesers pflanzt.

Fazit: Wer es gern romantisch und fantasievoll mag, sollte dieses Buch wirklich gelesen haben! 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen