16. März 2014

Leipziger Buchmesse


Heute endet sie schon wieder, die Leipziger Buchmesse.  Ich war vor einigen Jahren schon einmal auf besagter Messe und ging mit eher gemischten Eindrücken wieder heim.  Dieses Jahr wollte ich dann mein Glück noch einmal probieren!  Aber fangen wir von vorn an...

Da es zeitlich leider nicht anders klappte, fuhren wir daheim erst gegen viertel/halb zwei los. Der Verkehr auf der Autobahn war aber in Ordnung, sodass wir dann schon etwa eine Stunde später, nämlich 14:25, in Leipzig ankamen. Damit konnte ich mir die Signierstunde bei Simon Beckett schon abschminken. Die ging nämlich nur bis 14:30. Dennoch konnte ich einen kurzen Blick auf den Autor werfen, der mir besonders mit Die Chemie des Todes  beeindruckend in Erinnerung geblieben ist. 

Es war ehrlich gesagt alles sehr chaotisch. Von anderen Messen war ich es gewohnt, dass überall Pläne aushängen wo die Aussteller + Standort zu sehen sind. So etwas hat mir auf der Leipziger Buchmesse gefehlt. Einen solchen Plan konnte man wohl nur an den Kassen erwerben, ich weiß es nicht. Umso schwerer fiel es mir natürlich, die Stände zu finden, die ich besuchen wollte. Ein weiteres Problem, für das natürlich niemand etwas kann, war der mangelnde Handy-Empfang. Ich wollte im Internet eigentlich die Standplätze nachschlagen, allerdings kam keine Verbindung zustande =/ Also hieß es: suchen, suchen, suchen.

Ich war schon kurz vor'm Aufgeben (wir hatten die insgesamt 5(?) Hallen schon mehrfach durchforstet) als wir dann endlich die begehrten Stände fanden! Besonders gefreut habe ich mich über DAS MAGAZIN. Seit nun schon mehr als einem Jahr bin ich Abonnentin des Magazins und wirklich begeistert. Mein Freund schenkte mir zu Weihnachten 2012 ein Abonnement, das entsprechend zu Weihnachten 2013 auslief. Ich habe es bis jetzt verbummelt, ein neues Abo abzuschließen.  Also fehlten mir die Ausgaben Dezember 2013 - März 2014. Kein Problem! Am Stand konnte man die älteren Exemplare alle für 1 € erwerben - die Lücke ist gefüllt! :)  Zudem wurden wir wirklich mehr als freundlich bedient und kamen in ein kleines Schwätzchen, das hat mich sehr gefreut.

Ansonsten gab es hier und da ein paar interessante Bücher, ein paar Neuerscheinungen und auch einen Stand meiner Uni habe ich aufgestöbert. Im nächsten Jahr werde ich aber nur dann wieder fahren, wenn auch wirklich für mich interessante Lesungen auf dem Plan stehen. Die Eindrücke waren zwar interessant und schön, aber den unglaublichen Stress auf dem überfüllten Messegelände zumindest mir nicht unbedingt wert. 

Kommentare:

  1. Du Liebe, auf deiner Challengeseite kann ich immer noch nicht kommentieren, hier geht es aber, darum schreibe ich hier :-)
    Vergiss bei der Challenge dann die Zusatzaufgaben nicht und notiere es jeweils auf deiner Seite, wenn du eine erfüllt hast. So fällt es mir leichter, den Überblick zu bewahren.
    Toll, dass du bereits zwei Bücher für die Challenge geschafft hast und herzliche Gratulation zu den bestandenen Prüfungen.

    Liebe Grüsse
    Livia

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Livia :)
    Ja, das werde ich machen C: Jetzt wo ich wieder mehr Zeit finde, wird das denke ich auch klappen.
    Warum du allerdings nicht kommentieren kannst, verstehe ich auch nicht =/

    AntwortenLöschen