7. Mai 2014

Rezension: Das geheime Vermächtnis des Pan


Titel: Das geheime Vermächtnis des Pan
Reihe: Pan-Trilogie, Bd. 1
Autor: Sandra Regnier
Verlag: Carlsen
Preis: 8,99 €
Seiten: 416

Bei Amazon kaufen!

Inhalt

Die etwas mollige Felicity Morgan arbeitet jeden Abend im Pub ihrer Mutter und verschläft daher meist die Schule, hechtet dann eher schlecht als recht zum Unterricht und macht daher eine eher ungepflegte Figur. Sie riecht nach Alkohol und ihr Haar ist fettig. Eine Zahnspange trägt sie außerdem!
Der neue Schüler, Leander FitzMor, bildet da den krassen Kontrast. Der Junge mit dem stets sexy verwuschelten Haar ist der Inbegriff eines Adonis. Alle Mädchen verlieben sich in ihn - bis auf Felicity. 

Der Halbelf Leander, kurz Lee, befindet sich auf der Suche nach der Auserwählten: Felicity. Und als er in die Schule kommt, die Felicity besucht, trifft er auch schon sofort auf das hübsche brünette Mädchen. Da gibt es nur einen Haken: dieses Mädchen ist Felicitiy Stratton. Die Auserwählte jedoch heißt mit Nachnamen Morgan! Als er seinen Irrtum erkennt, ist es jedoch schon zu spät. Durch den Kuss des Halbelfen wurde die falsche, deutlich hübschere Felicity an den Elfen gebunden. Und die richtige Felicity entdeckt die beiden auch noch knutschend in einer Nische: das Dilemma ist perfekt. Denn Lee's Auftrag ist es, Felicity Morgan an sich zu binden um sie als Auserwählte auf die Seite der Elfen zu ziehen. 

Um seinen Fehler wieder auszubügeln, heftet sich Leander an die Seite Felicitys, die er liebevoll Fay nennt. Und Fay hat es wirklich nicht leicht. Sie und ihre Freunde sind die Außenseiter der Schule und werden vom Star Club, dem Felicity Stratton angehört, gemobbt. Umso schlimmer, dass Lee, das Objekt der Begierde, nun mit den "Loosern" abhängt.  Fay hingegen ist Lee eher lästig, als alles andere. Sie findet ihn aufdringlich und versteht nicht, was so ein gut aussehender Kerl überhaupt von ihr will. Zudem erwischt sie immer dann, wenn sie einander berühren, ein Stromschlag! Sie kann ja nicht wissen, dass im Buch der Prophezeiungen sie als die Auserwählte und Leander als ihr Ehemann aufgeführt werden - die beiden sind füreinander bestimmt. 

Durch den Zoff mit ihrer Mutter kommen sich Lee und Fay letztlich doch näher, doch das Mädchen erkennt bald, dass ihr Kumpel nicht "normal" ist. Immer wieder auftauchende Visionen, sprechende Gemälde und dann auch noch Zeitsprünge! Als sich Fay mit Lee am Hofe Karls des Großen wiederfinden ist das Chaos dann perfekt.  Ehe Felicity es überhaupt wahr haben will und kann, ist sie mittendrin im Abenteuer. 

Meinung

Ich habe dieses Buch von einer Freundin empfohlen bekommen und hatte eigentlich nicht vor, es so schnell zu lesen. Nicht etwa, weil ich auf ihr Urteil nicht vertraute. Vielmehr, weil bei SUB allmählich dem höchsten Hochhaus dieser Welt Konkurrenz machen könnte. Tja. Als ich dann aber mein Praktikum in der Bücherei absolvierte, fiel mir das Buch zufällig beim Einsortieren in die Hand und ich dachte mir: das ist ein Wink des Schicksals. Ich habe es mitgenommen und, einmal angefangen, nicht wieder aus der Hand legen können. Regnier schreibt so witzig und und gut, dass man sich von Anfang an in die Geschichte versetzt fühlt. Man selbst ist plötzlich mitten in der Geschichte. Zudem schafft es Regnier durch ihren Stil zu schreiben, dass man selbst mit Lee und Fay in der Zeit springt. Es tun sich einem fantastische Welten auf und zudem eine rührende Liebesgeschichte. Ich habe selten so "mitgefiebert" wie bei Fay und Lee. Als Fay sich dann einen anderen anlächelte, hätte ich heulen können :D Allgemein finde ich, dass Fay ein ungemein spannender und toller Charakter ist. Sie ist nicht dieses typische Bilderbuch-Mädel. Sie ist mollig, hat einen unglaublich tollen Humor und allgemein.. sie ist so realitätsnah. So, dass man sich selbst eine Fay als Freundin wünscht ^^

Tränenfaktor

Diesem Band der Reihe gebe ich 2 von 5 Tränen. Die Geschichte zwischen Fay und Lee ist echt schön und bewegend. Allerdings erreicht diese Beziehung erst in den späteren Bänden eine Intensität, wo sie mehr Tränenpunkte verdient hat.

In drei Worten

◘ witzig ◘ fantastisch ◘ Suchtgefahr

Bewertung

Ich gebe diesem Buch wirklich alle Punkte, die ich vergeben kann. Die Charaktere sind super, die Geschichte ist unglaublich schön und die Umsetzung lässt nirgends zu wünschen übrig. Danke Sandra Regnier für dieses tolle Buch! 



Kommentare:

  1. Du Liebe

    Wie geht es dir? Ich lese sooo gerne deine Posts und du bist (zumindest bis jetzt) die Einzige, die bei meiner Liebesromanchalleng überhaupt etwas geschafft hat. Scheint ziemlich schwierig zu sein und wird wohl für längere Zeit meine erste und letzte Challenge sein.
    Aber wir stehen sie durch bis zum Ende! :-)

    Alles Liebe
    Livia

    AntwortenLöschen
  2. Livia ♥

    Mir geht es eigentlich ganz gut :) Ich hoffe dir auch! Ja, die Challenge ist nicht ohne aber ich finde sie super. Es bietet mir vor allem einen extremen Anreiz. Ich bin eigentlich gar nicht so der "Liebesroman"-Typ. Ich lese meist Fantasy. Wenn da Liebe drin vorkommt, dann ist das eher Zufall :D

    Durch deine Challenge animiert habe ich nun extra den Roman "Sturmhöhe" gelesen. Mal ein absoluter Liebesroman in meinen Augen! Wohl schon ein Klassiker. Die Rezension wird dann auch die Tage kommen :)

    & wie gesagt. Ich kann dich nur loben für die tolle Challenge. Ich mache sehr gern mit. <3

    AntwortenLöschen