2. April 2015

Casper Entertains You







Nezumi ist nach meinem letzten "5-Dinge"-Post ein bisschen neugierig auf Casper geworden, bis jetzt habe ich es jedoch versäumt ihn euch mal genauer vorzustellen :) Deswegen werde ich das jetzt einfach mal tun. 

Casper heißt mit vollem Name eigentlich Casper Entertains You. Der Name sieht auf den ersten Blick bestimmt ein bisschen ulkig aus, ist aber im Westernreitsportbereich ganz "normal" :D Die Pferde haben meist drei- oder zumindest mehrteilige Namen. Häufig bastelt man den Namen aus dem Namen der Eltern und eigenen Ideen zusammen, bei Casper ist der Name jedoch komplett frei erfunden. 

Womit wir bei den Eltern wären. Caspers Mutti ist eine aus Amerika importierte Stute mit der eingetragenen Rasse "Argentinisches Ranchpferd". Allerdings ist über sie recht wenig bekannt, sodass da wahrscheinlich alles mögliche drin sein könnte. Caspers Papa ist ein Paint Horse namens Easys Lucky Choice, genannt Duffy. Der gute Duffy "arbeitet" als richtiges Ritter- und Stuntpferd. Hier könnt ihr mehr über ihn erfahren.

Casper wurde 2003 geboren. Schon damals hat er Gott und die Welt auf Trab gehalten. Deswegen auch der ulkige Name. Casper macht seinem Namen nämlich immer und überall absolute Ehre. Er hampelt rum, verarscht seinen Menschen, büxt aus, treibt Unfug - IMMER. Das kann ganz schön die Nerven kosten! 

IMG 1880-Meura2012Genau genommen reiten Casper und ich Western. Das ist bei der Rasse natürlich naheliegend. Zumal Casper (noch) nicht mein eigenes Pferd und seine Besitzerin Westerntrainerin ist. Aufgrund seines schlimmen Asthmas haben wir bis jetzt jedoch nur an zwei kleineren Turnieren teilnehmen können. Seit 2012 kümmere ich mich aber lieber darum, dass es ihm gut geht, statt irgendwelchen Schleifchen nachzujagen :D  Sollte es seine Gesundheit (wovon ich aber nicht ausgehe) jemals erlauben, könnte man da ja nochmal drüber nachdenken. Aber im Moment bin ich froh, wenn es ihm gut geht. Trotzdem versuche ich ihn so gut wie möglich im "Training" zu behalten, da er eigentlich ein Pferd ist, das gefordert werden möchte. Er langweilt sich grundsätzlich zu Tode und ist absolut unterfordert, wenn er "nur" durchs Gelände schaukeln soll. Seit letztem Herbst arbeite ich jedoch auf absoluter Sparflamme (Spaziergänge, ein bisschen Bewegung) mit ihm, da seine Lunge nach der Sommerkoppel einen herben Rückschlag erlitt. In ein paar Wochen holen wir Casper und seine Mutti jedoch wieder zu uns nach Hause. Bei 24 Stunden Koppel ist der werte Herr nämlich erfahrungsgemäß zu 100% belastbar und "kerngesund". 

Ansonsten.... Ja vielleicht noch zu dem "mein". Casper ist seit 2009 meine Reitbeteiligung, seit Herbst 2008 kennen wir einander. Er gehört ganz grob gesagt keiner Privatperson, sondern der Ranch bei der ich reite. Casper ist ein selbstgezogenes Fohlen meiner Trainerin und war eigentlich als Schulpferd gedacht. Da Casper jedoch aufgrund seiner Gesundheit und seines Charakters nicht als Schul- oder Turnierpferd taugt, trägt er sich wirtschaftlich gesehen nicht. Und ein Hof muss so etwas natürlich berücksichtigen, so hart das klingt. Dass ich ihn kaufe steht daher schon sehr lange fest und ich schaue auch, dass ich soviel der Kosten selbst übernehme. Gekauft habe ich ihn noch nicht, da ich als armer Student seine monatliche Versorgung noch nicht garantieren kann. Aber den Sommer über kann ich ihn dann wieder zu mir holen :) Die Familie meines Freundes hat ein sehr großes Wiesengrundstück mit kleinem Gartenhäuschen darauf. Dort standen Casper, seine Mutti Sweety und zwei Kälber den gesamten letzten Sommer. 



Solltet ihr noch Fragen haben, könnt ihr mir die gerne stellen! :) 

Kommentare:

  1. Vielen lieben Dank für die Vorstellung :D Casper ist ja wirklich ein wunderschöner! Wenn meine Shari noch leben würde (sie ist mit 7 an Pararauschbrand verstorben), würden die beiden bestimmt wunderschöne Fohlen bekommen können ;)

    Der Name ist auch toll :) Da kommen "wir" mit Sam's Doc Pepper nicht wirklich dagegen an ;) Reitest du ihn - wenn du denn kannst - mit Gebiss oder ohne?
    Ich drück die Daumen, dass es mit seinem Asthma besser werden wird. Ich leide mit ihm!

    Eine Schönheit, ich wünsche dir noch ganz viel Spaß mit ihm!

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohje, das tut mir leid für dich :(

      Das kommt darauf an, was wir machen und wie er drauf ist. Es gibt Zeiten, da würde ich mich ums Verrecken nicht ohne Gebiss drauf setzen :D Er ist nicht umsonst ungeeignet für den Schulunterricht. Ich kann ihn aber, wenn er gut im Training steht, auch komplett ohne Kopfstück reiten. Das geht auch. Als er vor etwa zwei Jahren richtig, richtig gut im Training stand (da hatte er kaum Atemprobleme) habe ich ihm nach jedem Training die Trense abgenommen, die Zügel als Halsring umfunktioniert und bin so noch eine Minirunde ins Gelände.

      Ich selbst besitze für ihn ein Sidepull, ein Reitknoti, eine Wassertrense und ein Snaffle With Shanks. Letzteres ist meine erste Wahl wenn es ums Training und ums Ausreiten geht, da er darauf am Entspanntesten läuft. Wassertrense geht eigentlich gar nicht, die hasst er wie die Pest o.O Ich kann nicht recht sagen warum, vielleicht weil er damit Reitunterricht verbindet. Du kannst ihn sowohl gebisslos, als auch mit Snaffle with Shanks am ganz langen Zügel reiten ohne groß einwirken zu müssen, aber sobald Wassertrense drin ist dreht das Vieh regelrecht frei :D

      Danke :* Ich versuche die Zeit die uns bleibt. Ich gehe davon aus, dass wir ihn sicher eher gehen lassen müssen als gesunde Pferde. Das Asthma zieht vieles nach sich, schwächt sein gesamtes Immunsystem. Er wäre in den letzten Jahren zweimal beinahe eingeschläfert wurden (einmal Kolik, einmal Leber). Ich bin daher einfach nur froh, wenn er denn dann auf Koppel kommt und zumindest die warmen und trockenen Monate des Jahres nahezu beschwerdefrei leben kann. Im Winter müssen wir immer schauen, dass wir es ihm so erträglich wie möglich machen mit Tee, Medikamenten, Kräutern, Mittelchen, &&&

      Liebe Grüße,
      Lisa

      Löschen
    2. *versuche, die Zeit die und bleibt, zu genießen und so schön wie möglich für ihn zu gestalten.

      Löschen
    3. Na aber das klingt doch gut ;) Samy lässt sich nur noch mit (weicher) Kandarre reiten. Er war lange Zeit Schulpferd und ist dadurch einfach stumpf im Maul geworden - auch wenn ich natürlich versuche, ihn mit so wenig Zügel wie möglich zu reiten. Komplett ohne kann ich leider nicht, dazu bin ich noch zu unerfahren... Mal sehen, was die Zeit da noch bringt ;)

      Aber noch ist Casper ja trotzdem jung. Ich kann mir zwar auch gut vorstellen, dass er wohl etwas früher gehen muss, aber ein paar schöne Jahre habt ihr sicherlich noch miteinander <3

      Liebe Grüße!

      Löschen
    4. Naja, ich glaube das ist ein Problem, was alle Schulpferde gemeinsam haben =/ Casper sperrt sich auf Wassertrense und man muss ihn regelrecht im Maul arbeiten, damit er weich wird und mitarbeitet. Da ist es für mich dann auch einfach logischer, die schärfere Trense zu wählen bei der ich die Zügel durchhängen lassen kann statt die weichere Trense, die ich aber ständig auf Verbindung halten muss ^.^

      Dankeschön :) Ach klar, ich hoffe einfach das beste und wer weiß?! Vielleicht finden wir ja doch noch ein Mittel oder eine Methode, die ihm hilft.

      Löschen
  2. Casper ist wirklich ein ganz Hübscher *-*

    AntwortenLöschen