30. Januar 2013

Rezension: Im Zwielicht (TeV 01) - L.J.Smith

am Mittwoch, Januar 30, 2013 2 Kommentare

Allgemein

Titel: Tagebuch eines Vampirs, Band 1. Im Zwielicht.
Autor: Lisa J. Smith
Verlag: cbt
Seiten: 256
ISBN: 3570304973
Preis: 7,95 €






Amazon-Beschreibung

Vierhundert Jahre ist es her, dass die Florentiner Brüder Stefano und Damon aus Liebe zu der schönen Catarina zu erbitterten Feinden - und durch Catarinas Fluch zu Vampiren wurden. Und noch immer ist der Kampf der Brüder nicht entschieden.

Eine dunkle Ahnung von drohendem Unheil überkommt die 17-jährige Elena, als sie eines sonnigen Morgens eine riesige schwarze Krähe entdeckt, deren Blicke sie unablässig wie aus Menschenaugen zu verfolgen scheinen... Doch kaum betritt Elena die Highschool, ist alle Angst vergessen, denn Hals über Kopf verliebt sie sich in den umwerfenden italienischen Neuzugang: Stefano. Zu ihrer großen Enttäuschung wirkt der zunächst alles andere als interessiert. Doch hinter Stefanos cooler Fassade brodelt es: Auch er ist Feuer und Flamme für die Highschool-Schönheit und schon bald kann er sich seinen leidenschaftlichen Gefühlen nicht mehr widersetzen. Noch ahnt Elena nicht, welch verhängsnisvolles Schicksal ihr damit bevorsteht. Denn Stefano hütet ein schreckliches Geheimnis: Elena erinnert ihn nicht nur an seine tragische Liebe - zu allem Übel liegt diese Geschichte auch noch 400 Jahre zurück! Stefano ist in Wirklichkeit nämlich ein Vampir und stammt eigentlich aus dem Florenz des 15. Jahrhunderts! Damals war ein erbitterter Kampf zwischen Stefano und seinem Bruder Damon  um die schöne Catarina entrabnnt - und durch Catarinas Fluch hatten sich die Brüder in Vampire verwandelt...
Hier in der beschaulichen Kleinstadt Fell's Church, die Stefano gewählt hat, um seinem Schattendasein in Italien zu entfliehen und endlich in der Welt des Tageslichts neu anzufangen, droht sich das Drama von einst zu wiederholen. Denn der Kampf der Rivalen  ist noch immer nicht entschieden: Ebenso wie Stefano verliebt sich nämlich auch Damon in Elena. Doch während sich Stefano verzweifelt gegen sein Verlangen nach Blut wehrt, hat Damon es genau darauf abgesehen: In wechselnder Gestalt versucht er skrupellos, Elenas und Stefanos Liebe zu zerstören, um selbst von ihrem Blut zu trinken. Und plötzlich ist Stefano spurlos verschwunden...

Inhalt in eigenen Worten

(Vorweg: in meiner eBook Version wurde Stefano in Stefan umgetauft. Ich werde daher auch diesen Namen verwenden.) 

Für Elena ist es der erste Schultag nach den Ferien. Doch nicht nur die Beauty Queen hat ihren Auftritt, als sie sich mit ihrer Clique auf dem Schulparkplatz trifft. Auch der Neue, Stefan Salvatore, zieht mit seinem schicken Auto und den teuren Klamotten sofort alle Blicke auf sich. Natürlich auch Elenas, die daraufhin Interesse bekommt. Stefan hingegen beachtet sie nicht - so zumindest scheint es. In Wirklichkeit kann er in Elenas Nähe kein klares Wort denken. Sie erinnert ihn an Katherine, in die er verliebt war. Doch nicht nur er, auch sein verhasster Bruder Damon war in die Schönheit verliebt, die Elena bis auf's Haar zu gleichen scheint. Damals ging der erbitterte Kampf um die Gunst des Mädchens nicht gut aus. Damals... das hat in Stefanos Sinne eine ganz eigene Bedeutung. Denn was Elena noch nicht weiß; Stefan ist ein aus dem 15. Jahrhundert stammender Vampir, der nun schon seit Jahrhunderten in die Dunkelheit verdammt wurde und nun erst wieder den Schritt ins Licht wagt. Der Kampf um Katherine scheint sich zu wiederholen, als Damon ebenfalls in Fell's Church auftaucht. Mysteriöse Mord- und Überfälle runden das Bild ab. Als dann bei einer Schulparty einer der Lehrer stirbt, mit dem Stefan nicht gut klar kam, fällt natürlich der Verdacht auf ihn. Doch was geschah wirklich? Und dann verschwindet auch noch Stefan...

Meinung

Am Anfang fiel es mir sehr schwer, mich wirklich auf das Buch ein zu lassen. Da ich erst neulich die Biss-Reihe las fand ich natürlich immer wieder Parallelen und fühlte mich ein wenig, als seien Elena und Stefan bloß eine Kopie von Edward und Bella. Mit der Zeit wurde ich dieses Gefühl zwar nicht ganz los, doch es verschwand zunehmend. Ich akzeptierte die Geschichte als eigenständig, zumal das Drumherum nun auch deutlich anders wurde. Gut. Romanze zwischen Vampir und Mädchen. Aber mehr dann wohl auch nicht. Schließlich geht es hier vor allem auch um die Rivalität zwischen den Brüdern und die tragische Geschichte rund um Katherine. Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Ich bin sonst eine Langsamleserin, habe dieses Buch jedoch innerhalb von zwei/drei Tagen ausgelesen. Das mag schon was heißen. Es ist auf jeden Fall sehr spannend und der nächste Band wartet schon darauf, gelesen zu werden. Ich finde die Geschichte wirklich super, volle Punktzahl hat dieser Band zumindest noch nicht verdient, da er mir irgendwo zu abgedroschen vorkam. Vielleicht beim nächsten :) 



27. Januar 2013

Meinung: Kobo-App // eBook-Reader

am Sonntag, Januar 27, 2013 0 Kommentare
Ich war schon seit langer Zeit auf der Suche nach einer wirklich praktischen und schönen Leseapp. Dabei bin ich allerdings recht wählerisch, liebe kleine Spielereien innerhalb der App. Mag es, wenn das Design ansprechend gestaltet wurde. So kleine, eigentlich unnötige Dinge - das soll schon dabei sein. Und da stieß ich auf die Kobo-Leseapp. 


Die Kobo-App sieht schon auf den ersten Blick echt super aus. Ein sehr schlichtes modernes Design, nicht so abgegriffen wie die vielen einheitlich gestalteten Apps. Was mir sofort auffiel war die Statistik auf der ersten Seite. Da dachte ich mir: wow, die isses! Man sieht auf einen Blick, welche Bücher man gerade liest. Zudem den Status in Seiten & Prozent. Zudem findet man kleine Infos wie durchschnittliche Lesezeit pro Buch, pro Stunde. Wie viele Stunden man insgesamt schon gelesen hat. &&& Genau das sind die Spielereien, die eine App für mich ausmachen und mir dann auch Spaß bereiten. Neben der super Statistik bietet Kobo aber noch mehr. Es gibt kleine Challenges innerhalb der App, die erfüllt werden können und man erhält dann Auszeichnungen. Da gibt es dann z.B. Auszeichnungen für eine bestimmte Anzahl gelesener Bücher, aber auch dafür, wenn man zB jeden Tag regelmäßig liest. Das finde ich wirklich super. Eigentlich total unnötig, aber für Leute wie mich ein echter Download-Grund. Man kann der App nun natürlich eBooks vom PC einspeisen, oder aber direkt via die App Bücher kaufen. Es gibt auch ein reiches Spektrum kostenfreier Bücher, vor allem da natürlich die Klassiker. 

In den Stats kann man alles mögliche über die eigenen Lesegewohnheiten erfahren.
Da ich gezwungenermaßen immer mehr auf eBooks umsteige (hierzu folgt ein separater Blog-Post), ist es mir wichtig, mich mit meinem Reader auch wohl zu fühlen. Die Kobo-App ist gratis und sorgt für großes Lesevergnügen. Ich kann sie bis jetzt ohne Bedenken weiter empfehlen :-) 

Liebe Grüße,
eure Bücherdiebin ♥

25. Januar 2013

Freitagsfüller: 25.01.2013

am Freitag, Januar 25, 2013 0 Kommentare

1. Eigentlich habe ich  absoluten Lesestress, da ich meine Lektüreliste allmählich abgearbeitet haben muss.
2.  Ich trage momentan grünen Nagellack an meiner rechten Hand.
3.  Spät am Abend sollte man sich keine Höchstleistungen mehr abverlangen.
4.  Abwarten und sehen was passiert.
5.  Das Jahr 2012 war für mich eines der traurigsten Jahre.
6.  Du weisst, dass du alt bist wenn du die Freude an Disney-Filmen verlierst.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen gemütlichen Abend mit Schatz, morgen habe ich das Abarbeiten meiner Uni-ToDo-Liste geplant und Sonntag möchte ich faulenzen!

  Scrap Impulse :)

24. Januar 2013

Rezension: Engelskrieger - N. Singh

am Donnerstag, Januar 24, 2013 0 Kommentare

Allgemein

Titel: Engelskrieger. Gilde der Jäger. (Band 4) 
Autor: Nalini Singh
Verlag: LYX
Seiten: 432
ISBN: 3802585968
Preis: 9,99 €




Amazon-Beschreibung

Als ein abgetrennter Kopf mit einer Tätowierung auf der Wange gefunden wird, nimmt die Jägerin Honor die Ermittlungen auf. Dabei begegnet ihr der verführerische Vampir Dmitri, der die rechte Hand eines Erzengels ist. Dmitris gefährliche Sinnlichkeit weckt ungeahnte Gefühle Honor. Doch dann wird sie von den Schrecken ihrer Vergangenheit eingeholt.

Inhalt

Nachdem die Gildenjägerin Honor wochenlang von Vampiren gefangen gehalten und geschändet wird, ist sie nur noch eine gebrochene Frau. Panikattacken befallen sie, sobald sich ihr ein Vampir nähert. Ganz anders bei Dmitri. Von der ersten Sekunde an liegt eine erotische Spannung in der Luft, wenn die beiden sich begegnen. Dmitri hilft Honor, mit den Schatten ihrer Vergangenheit fertig zu werden. Dmitri, der selbst eine leidvolle Vergangenheit hat, muss nun - da er so viel Zeit mit Honor verbringt - häufiger an längst Vergangenes denken. Es entsteht ein dünnes, immer stärker werdendes band zwischen den Beiden. Der gefühlskalte und gefährliche Dmitri wird in der Gegenwart der gebrochenen Jägerin zu einem anderen. Honor hingegen wird durch Dmitri von neuem aufgebaut. Und ganz nebenbei lösen sie einen Fall, der mit Dmitris Vergangenheit zu tun hat.

Meinung

Dies ist nun schon der vierte Band der Reihe, den ich im Nu verschlungen habe. Im Gegensatz zu den vorherigen Teilen rücken nicht Elena und Raphael in den Vordergrund. Der sonst eher als Randfigur abgetane Dmitri wird nun von allen Seiten beleuchtet. Bis vor diesen Band habe ich Dmitri als unfreundliche Person abgetan. Eine Person, die eben da ist. Kalt. Herzlos. Berechnend. Singh erzählt in diesem Band der Reihe die Geschichte Dmitris, die ein ganz anderes Licht auf ihn wirft. Das hat mir sehr gut gefallen. Dmitri wurde greifbarer und mir sympathischer. Wer seine Geschichte kennt, versteht seine Art. Wie Singh Honor in die Geschichte einbindet finde ich klasse. Eine Liebesgeschichte mal ganz anders, fern von dem ganzen Kitsch und der Schnulze. Honor und Dmitri sind ein taffes Paar, bei denen gern die Messer gewetzt werden. Aber gerade das macht dieses Buch so spannend. Die Beziehung zwischen den Beiden ist bis zuletzt nur ein hauchdünner Faden, der durch falsche Handlungen sofort zerstört werden kann. Dmitri wandelt natürlich oft an den Grenzen. Ich finde dieses Buch wieder sehr, sehr gelungen. Am Anfang hat mich natürlich gestört, dass der Fokus von Elena und Raphael genommen wurde. Seite um Seite hat es mich weniger gestört, bis ich mit Dmitri und Honor mitfieberte. Schade finde ich allerdings den Schluss. Nach einer überraschenden Wendung fehlt für mich persönlich einfach die Erklärung des Geschehens. Man wird vor vollendete Tatsachen gestellt ohne zu begreifen, warum das jetzt eigentlich so gekommen ist. Vielleicht kommt eine Erklärung ja noch in einem der nächsten Bände, das werden wir sehen. Da ich mir allerdings eine kurze Erklörung gewünscht hätte, gibt es hier ein Herzchen abgezogen. Ansonsten hat das Buch den von Singh sehr hoch gesteckten Standard beibehalten.

Bewertung







23. Januar 2013

Die ersten Challenges

am Mittwoch, Januar 23, 2013 0 Kommentare
Natürlich lassen die ersten Challenges nicht auf sich warten! Ihr findet hier eine kleine Liste der Challenges, die ich bestreiten werde. Und auch der Fortschritt, sowie die Links zu den Rezensionen werden dort zu finden sein. Ich bin gespannt, ob ich die Challenges schaffe! 

Herzlich Willkommen...

am Mittwoch, Januar 23, 2013 0 Kommentare
... auf meinem Buchblog!

Hier werdet ihr viele Rezensionen & alles rund ums Thema "Buch" finden. Ich werde regelmäßig an Lesechallenges teilnehmen und hier meine Fortschritte präsentieren. Ab und an finden auch themenferne Beiträge ihren Platz auf dem Blog. Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen,

die Bücherdiebin!
 

Die Bücherdiebin Template by Ipietoon Blogger Template | Gift Idea